20

Schokokonzern startet große Rückrufaktion Mars macht mobil

Der US-Schokoladenkonzern Mars ruft in Deutschland und anderen europäischen Ländern Millionen Schokoriegel und -produkte zurück. Der Grund: In einem Produkt sei ein Kunststoffteilchen gefunden worden, so das Unternehmen. Eine Erstickungsgefahr sei nicht auszuschließen.

Von: Bernhard Staudinger

Stand: 23.02.2016

Betroffen sind alle Süßigkeiten der Marken Mars und Snickers, Milky Way Minis und Miniatures sowie diverse Süßwaren-Mischungen von Celebrations mit den Mindesthaltbarkeitsdaten vom 19. Juni 2016 bis 8. Januar 2017.

Mit dem langen Produktionszeitraum versucht der Hersteller sicherzustellen, dass auch alle möglicherweise betroffenen Produkte zurückgeholt werden. Das Unternehmen entschuldigte sich bei seinen Kunden.

Info-Telefon für Verbraucher

Verbraucher, die eins der betroffenen Produkte gekauft haben, sollen sich unter der Telefonnummer
02162-500-2150
oder per Kontaktformular auf www.mars.de an das Unternehmen wenden. Sie erfahren dort, wohin sie das betroffene Produkt senden können. Sie bekämen Ersatz, heißt es. 

Mehrerer Länder in Europa betroffen

Die Süßigkeiten wurden zwischen Anfang Januar und Anfang Februar in den Niederlanden produziert. Neben Deutschland und den Niederlanden sind auch Frankreich, Italien, Spanien, Großbritannien und Belgien von dem europaweiten Rückruf betroffen.

Derzeit wird untersucht, wie das monierte Kunststoffteilchen in den Riegel gelangen konnte. Zur Anzahl der betroffenen Produkte konnte das Unternehmen keine Angaben machen. Unklar ist auch, wie weit die betroffenen Süßwaren ausgeliefert wurden und wo sie sich befinden.

"Freiwilliger Rückruf"

Bei der Aktion handle es sich um einen "freiwilligen Rückruf" heißt es von Unternehmensseite. Mars hat zwar nicht auf Anordnung der Behörden gehandelt, sei aber gesetzlich zum Rückruf des belasteten Produkts verpflichtet, betonte ein Sprecher des nordrhein-westfälischen Verbraucherschutzministeriums. Das Ministerium werde den gesamten Vorgang prüfen.

Der Süßwarenkonzern Mars

Mars ist einer der größten Süßwarenhersteller der Welt, mit einem geschätzten Jahresumsatz von 18,5 Milliarden US-Dollar. Der familiengeführte Konzern mit Sitz im US-Bundesstaat Virginia produziert nach eigenen Angaben in 74 Ländern.

In Deutschland betreibt Mars in Viersen am Niederrhein eine Süßwarenfabrik. 600 Mitarbeiter stellen dort täglich rund 10 Millionen Snacks her, hauptsächlich Twix und Balisto.

Mars stellt neben Schokoriegeln und anderen Lebensmitteln auch Tierfutter wie Pedigree und Whiskas her. Der Konzern wurde 1911 von Frank C. Mars gegründet.


20

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Erika Schmid, Sonntag, 28.Februar, 18:29 Uhr

5. Milky Way

Milky Way bei Edeka in Murnau gekauft
Mindest Haltbardatum: 9.10.2016
602A2HAG 6
Was soll ich tun

Redaktion, Mittwoch, 24.Februar, 16:19 Uhr

4. Mars Rückrufaktion

@ Bärbel Finup: Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an die im Artikel genannte Verbraucherhotline.

Bärbel Finup, Mittwoch, 24.Februar, 15:13 Uhr

3. Kauf eines Beutel Mars Mini

Am 23.2.2016 kaufte ich beim Edeka Markt in Wilhelmshaven, Zedeliusstraße einen Beutel Mars Minis Verfalldatum: 26.6.2016. Einen Riegel habe ich schon verzehrt.
Einen Kassenbon habe ich nicht mehr. Teilen sie mir mit, was ich mit den Riegeln machen soll und von wem ich das Geld zurück erhalte.

Los Muertos, Mittwoch, 24.Februar, 00:22 Uhr

2. Rückruf

Hab mal ein Plastikteil im Überaschungsei gefunden und es dem Hersteller mitgeteilt. Passiert ist nichts.

gsconsult, Dienstag, 23.Februar, 20:00 Uhr

1. Mars Rückruf

...ja und? Habe vor 30 Jahren einen Schokoriegel mit Würmer reklamiert. Nie wieder was davon gehört. Da gab es auch noch kein Internet. Eine gute, wenn auch nicht ganz neue, Marketing-Aktion ist es allemal. The Queen of tablewater hat das seinerzeit gut beherrscht. Immer schön kritisch bleiben und einen guten Abend wünscht der SOMMER