0

Drama in Airbus Fünfjähriges Mädchen stirbt auf dem Flug nach München

Am Dienstagmorgen starb ein 7-jähriges Mädchen auf dem Flug von Dubai nach München. Es kippte plötzlich um und hatte hohes Fieber. Die Crew und eine Ärztin kämpften um das Leben des kindes - vergeblich.

Stand: 11.10.2017

Symbolbild: A 380 von der Fluggesellschaft Emirates auf einer Landebahn | Bild: picture-alliance/dpa

Auf dem Flug EK49 von Dubai nach München hat sich am Dienstagmorgen ein schreckliches Ereignis ereignet. Schon kurz nach dem Start des A380 brach ein fünfjähriges Mädchen plötzlich bewusstlos zusammen. Es hatte hohes Fieber. Die Crew und eine Ärztin kämpften um das Leben des Kindes.Gestern war fälschlicher berichtet worden, dass es sich um eine Siebenjähringe handle.

Zwischenlandung in Kuwait

Der A380 machte eine Zwischennotlandung in Kuwait. Dort kam ein Notarzt an Bord. Für das Mädchen kam trotzdem leider jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mädchen feststellen. Der Leichnam wurde in Kuwait in Begleitung ihrer Familie von Bord gebracht.

Weiterflug nach München

Rund 90 Minuten später hob der A380 in Kuwiat wieder ab Richtung München und landete dort um 15.50 Uhr. Emirates hat den außerplanmäßigen Stop in Kuwait bestätigt. Grund sei der medizinische Notfalls eines Passagiers an Bord gewesen.


0