Nachrichten


9

Lenbachhaus wiedereröffnet Der Blaue Reiter ist zurück

Das neu eröffnete Lenbachhaus ist ein Publikumsmagnet. Am Tag nach der feierlichen Wiedereröffnung zählte das Museum schon am Nachmittag mehr als 4.600 Besucher. Schon vor Öffnung des Museums am Morgen standen die Besucher an.

Stand: 08.05.2013

Bis zum Ende der Woche ist das Museum von 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist bis zum Sonntag noch frei. Ab nächster Woche kostet der Besuch dann 10 Euro. Das Jahresticket gibt es inklusive Audioguide bereits für 20 Euro.

Bauarbeiten dauerten länger als erwartet

Der Umbau hat vier Jahre gedauert - länger als erwartet. Die Arbeiten haben 56 Millionen Euro gekostet. Dafür können Kunstfreunde die weltberühmte Sammlung des "Blauen Reiter" nun wieder in ihrem angestammten Haus bewundern. Außerdem wartet das Haus mit Werken der Münchner Malerei des 19. Jahrhunderts sowie der Kunst ab 1945 auf.

Goldener Kubus vom Stararchitekten

Der britische Stararchitekt Norman Foster hat sich der malerischen Villa angenommen. Nach seinen Plänen wurde die Münchner Künstlervilla, benannt nach dem Maler Franz von Lenbach, umgebaut und um einen goldenen Kubus erweitert. Auch der "Lenbach"-Schriftzug über dem neuen Eingang des erweiterten Hauses ist Kunst: Die Schriftskulptur stammt von dem aus München stammenden Künstler Thomas Demand.

Viel Licht in Räumen und auf Bildern

Nun gibt es rund 300 Quadratmeter neue Ausstellungsfläche für die Kunst; außerdem Räume für die Museumsarbeit, einen Buchladen und ein Restaurant mit Blick auf die Propyläen am Königsplatz. Neben dem Erweiterungsneubau hat das Lenbachhaus auch eine völlig neue Beleuchtung der Ausstellungsräume bekommen. Man setzt auf viel Licht. Mithilfe von LEDs sollen Räume und Bilder umfassend beleuchtet werden.


9