2

"Guide Michelin 2018" Lecker essen: Bayerische Restaurants zurück in der Michelin Sternegastronomie

Der Hotel- und Restaurantführer "Guide Michelin" erreicht mit seiner Deutschland-Ausgabe 2018 erstmals die Marke von 300 Sterne-Restaurants. München ist zurück im Olymp der Sternegastronomie.

Von: Julia Kammler

Stand: 14.11.2017

Der rote Guide-Michelin führt sämtliche Sterne-Restaurants auf | Bild: pa/dpa

Nun ist es offiziell, welche Spitzengastronomen sich über den begehrten Michelin-Stern freuen dürfen. Der neue Restaurantführer "Guide Michelin 2018" wurde heute in Potsdam vergeben.

Shooting-Star der Szene ...

Das Restaurant "Atelier" im Hotel "Bayerischer Hof" in München hat erstmals drei Michelin-Sterne erhalten. Außerdem ist das Atelier der einzige Vertreter, der es in dieser Runde neu in die oberste Liga geschafft hat.  Für den Direktor des Guide Michelin Deutschland, Ralf Finkenflügel, ist der 35-jährige Küchenchef des Atelier, Jan Hartwig, ein Shooting-Star der Szene. Er gehöre zur absoluten Spitze.

In Deutschland dürfen sich insgesamt nur elf Restaurants mit jeweils drei Michelin-Sternen schmücken, davon zwei in Bayern. Neben dem Atelier in München hält sich bereits seit mehreren Jahren das Restaurant Überfahrt in Rottach-Egern am Tegernsee auf der Drei-Sterne-Liste.

Restaurantführer erscheint seit 1966

Insgesamt haben in Bayern acht Restaurants zwei Michelin-Sterne, 40 einen. Die meisten Sternerestaurants gibt es in Oberbayern, den zweiten Platz teilen sich Schwaben und die Oberpfalz. Sie alle wurden von den Testern mehrfach unangekündigt besucht. Bewertet wurden unteranderem die Qualität der Produkte, der Geschmack und die persönliche Note.

Der neue Hotel- und Restaurantführer erscheint in Deutschland seit 1966 und gilt als "Bibel der Feinschmecker".


2