4

Rechtsanspruch - Ja oder Nein? Landtag diskutiert Weiterbildungsgesetz

Braucht Bayern ein Weiterbildungsgesetz, und wie soll es ausgestattet sein? Damit will sich der Landtag in den kommenden Monaten vertieft beschäftigen. Bisher ist Bayern neben Sachsen das einzige Bundesland ohne ein solches Gesetz, das Beschäftigten einen Anspruch auf Weiterbildung verschafft.

Von: Lorenz Storch

Stand: 12.10.2017

5 Tage pro Jahr für Weiterbildung, bei vollem Lohnausgleich, so wollen es SPD und Grüne. Mit Inhalten, die relevant sind für den Beruf, oder für gesellschaftspolitisches Engagement, betont Doris Rauscher von der SPD:

"Bildungsurlaub mit der SPD heißt also nicht Töpferkurs in Spanien oder Geschichtsauffrischung auf Kuba."

Doris Rauscher (SPD), MdL

Freiraum soll her

Bildung braucht Freiraum, so der Grüne Thomas Gering:

"Wir haben gerade den Schülern im Gymnasium ein Jahr mehr Zeit zugestanden – weil wir gesehen haben, wie wichtig es ist, Zeit zu haben für Bildung."

Thomas Gering (Grüne), MdL

CSU zeigt sich offen

Die CSU reagiert – wie die Freien Wähler – im Prinzip offen. Im zuständigen Ausschuss wollen die Parteien genau überlegen, wie eine erfolgreiche Regelung aussehen müsste. Joachim Unterländer von der CSU ist es dabei wichtig…

"…dass die Wirtschaft in der Tat mit ins Boot kommt."

Joachim Unterländer (CSU), MdL

Die Wirtschaft wehrt sich

Die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft allerdings lehnt einen Anspruch auf Weiterbildung bisher prinzipiell ab. Die Unternehmen selbst wüssten am besten, welche Kenntnisse ihre Mitarbeiter brauchen.


4