17

Italiens Fake-News-Maschine Das Mediennetzwerk der Fünf-Sterne-Bewegung

Nicht nur im abgelaufenen Wahlkampf um das Amt des US-Präsidenten kamen gefälschte Nachrichten zum Einsatz. Auch Beppe Grillo, Anführer der Fünf-Sterne-Bewegung, ist Teil eines ominösen Mediennetzwerkes, das teilweise sogar Kreml-Propaganda nach Italien liefert.

Von: Jan-Christoph Kitzler, Marc Strucken

Stand: 04.12.2016

Beppe Grillo - Einpeitscher der 5-Sterne-Bewegung | Bild: picture alliance / AP Images

Die Vorwürfe, die das US-Amerikanische Online-Magazin BuzzFeed erhebt, sind gewaltig. Alberto Nardelli, der früher als Journalist für den britischen Guardian gearbeitet hat, beschuldigt in seinem Artikel die Protestbewegung MoVimento 5 Stelle, Falschmeldungen zu verbreiten:

"Es gibt ein Netz von Seiten, die mit dem Mitbegründer der Partei Casaleggio verbunden sind. Auf diesen Seiten haben wir viele Geschichten voller Verschwörungstheorien gefunden, Falschmeldungen und so weiter. Und diese Geschichten werden dann von offiziellen Accounts der 5-Sterne-Bewegung und auch vom Blog von Beppe Grillo wiederaufgenommen."

Alberto Nardelli

Screenshot der Internetseite tzetze.it

Zu diesen Seiten gehört zum Beispiel tzetze.it: "Nachrichten vom Internet ausgewählt" lautet der Slogan des Portals. Auf Facebook hat TzeTze 1,2 Millionen Follower. Dort wird viel Wahlkampfmaterial der Fünf Sterne verbreitet, gerade jetzt vor der Abstimmung über die Verfassungsreform in Italien. Dort konnte man aber zum Beispiel auch lesen, dass die USA Schlepper finanzieren, die Migranten aus Nordafrika nach Europa bringen. Oder, dass die USA Chaos in Syrien wollen, um China von den Ölvorkommen fernzuhalten.

Grillos Netzwerk als Sprachrohr für Kreml-Propaganda

Quelle solcher Meldungen ist nicht selten das Portal Sputnik - eine Webseite, die auch auf deutsch erscheint und die im Sinne des Kreml Propaganda verbreitet.  

"Es gibt da eine Verbindung. Viele Geschichten, die bei Tze Tze auftauchen, sind zum Beispiel direkt von Sputnik übernommen, dem Propaganda-Kanal des Kreml. Und das wird als Nachricht genommen: laut Sputnik ist dies oder das passiert. Interessant ist, dass auch die Abgeordneten der Bewegung und auch Grillo selbst Dinge veröffentlichen, die als Quelle Sputnik haben."

Alberto Nardelli

Screenshot der Internetseite: beppegrillo.it

Kein Wunder, denn sowohl Tze Tze und einige weitere Seiten werden von Casaleggio Associati betrieben -dem Unternehmen des Mitbegründers der Fünf Sterne, Roberto Casaleggio, der im Frühjahr dieses Jahres gestorben ist. Die Firma wird nun unter anderem von seinem Sohn Davide weitergeführt, der auch bei den Fünf Sternen eine wichtige Rolle spielt. Dass sich politische und wirtschaftliche Interessen vermischen,  sieht man auch daran, dass die Firma den Blog von Beppe Grillo hosted, der als der einflussreichste in Italien gilt – und auch die offizielle Plattform der Bewegung. Allein deshalb vermischen sich die Ebenen:

"Wenn man auf der Facebookseite von Tze Tze nachschaut, dann findet man da viele Inhalte der Fünf Sterne. Man kann also nicht sagen, dass das zwei getrennte Sachen sind. Und außerdem werden die Meldungen auf diesen Seiten dann von Beppe Grillo und weiteren weitergepostet. Es gibt da eine ganz klare Verbindung."

Alberto Nardelli

Das sieht man auch an daran, dass auf den Seiten oft die gleiche Werbung geschaltet wird. Die Dienste Google Analytics und AdSense arbeiten mit für die Seiten gleichen Kennungen.

Wirtschaftlich lohnende Onlineseiten

Auf dem Blog von Beppe Grillo wurde die Recherche als „Fake News“ abgetan und die Anschuldigungen zurückgewiesen. Doch Alberto Nardelli hätte einige Fragen, zum Beispiel nach den Einnahmen durch die geschaltete Online-Werbung. Das Wochenmagazin l’Espresso hatte vor ein paar Wochen geschätzt, dass Grillos Blog bis zu 700.000 Euro im Jahr einbringen könnte, und die Seite Tze Tze immerhin noch rund 300.000 Euro. Ob sich diese Gelder zwischen Casaleggio Associati und der Fünf-Sterne-Bewegung ähnlich vermischen, wie die Inhalte, bleibt offen: 

"Es gibt keine Transparenz. Das ist eine Situation, wo es eine geschäftliche Verbindung zwischen einer politischen Partei gibt und Seiten, die der Partei eng verbunden sind. Aber die Partei antwortet nicht auf Fragen."

Alberto Nardelli  

Die Verbreitung von falschen Meldungen und Verschwörungstheorien ist aber offenbar ein höchst lukratives Geschäft – und die Wahl von Donald Trump in den USA hat gezeigt, dass darin auch einiges an politischem Potential steckt.


17

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Alexander, Sonntag, 04.Dezember, 11:47 Uhr

7. Verschwörungstherie??

Sagt ein Schwein zum anderen: "Der Bauer ist so gut zu uns! Gibt uns den ganzen Tag nur Leckereien zu essen und verwöhnt uns mit einem warmen Stall!" Sagt das andere Schwein" Du, das macht der nur damit wir schön fett werden und er uns schlachtet!" Sagt das erste Schwein: "Du immer mit deinen Verschwörungstheoerien"........

  • Antwort von zf, Sonntag, 04.Dezember, 14:00 Uhr

    Sagt ein Schaf zum anderen: Also ich wähle den Wolf. Das wird dem Hirten zu denken geben!

  • Antwort von Barbara, Sonntag, 04.Dezember, 14:08 Uhr

    Sagt das andere Schaf zum ersten Schaf: "Du brauchst den Wolf nicht wählen: der hat sich nur als Wolf verkleidet! Schau genau hin! Der gehört nicht zum Schafstall des Hirten!"

Chris, Sonntag, 04.Dezember, 11:38 Uhr

6. glaube nichts

Meine Haltung mit der ich gut fahre:

- glaube keiner Partei ob alt, neu, groß, klein
- glaube nichts was in irgendwelchen Zeitungen gedruckt ist
- glaube nichts was irgendwo auf Monitoren steht
- glaube nichts was angeblich ein paar hundert/tausend Jahre lang überliefert wurde
- am besten glaube nichts was du nicht mit eigenen Augen gesehen und angefasst hast

Ansonsten halte dich an Kants Imperativ.

  • Antwort von True lies, Sonntag, 04.Dezember, 13:24 Uhr

    Ja ja, glauben Sie das Chris?

    Denn trotzdem sagen die Menschen vermutlich hundertemale solche Fragen wie:

    - Ich glaube der spinnt
    - Ich glaube der ist arm oder reich
    - Ich glaube der betrügt sie
    - Ich glaube an Gott, Allah oder ...

    Ich glaube an das was ich will müsste es heissen. Denn dazu kommen eine Reihe weiterer Faktoren, die etwas "glaubwürdig" machen. Das ist sehr subjektiv. Lebenserfahrung, Bildungsstand, soziales Umfeld mit Sozialkompetenz, Aufgeklärtheit, Tagesaktualität, äussere Einflüsse und Manipulation u.a.

    Das mit den eigenen Augen oder Anfassen geht leider nicht immer. Sie müssen letztlich irgendwem auch vertrauen können. Vertrauen Sie Werbung? Vertrauen Sie Gerüchten?
    Sie erkennen das Dilemma?

  • Antwort von Barbara, Sonntag, 04.Dezember, 14:04 Uhr

    Chris, Sie glauben nichts?
    Dann dürfen Sie keine Treppe hinaufsteigen, denn Sie glauben ja nicht, daß diese hält!
    Dann dürfen Sie nicht mit dem Zug fahren, denn Sie glauben ja nicht, daß dieser ans Ziel kommt!
    Dann dürfen Sie nichts essen, denn Sie glauben ja, daß die Lebensmittel alle nicht einwandfrei sind!
    usw.
    Mit Ihrer Lebenseinstellung werden Sie nicht weit kommen!

  • Antwort von Chris, Sonntag, 04.Dezember, 15:32 Uhr

    Doch, Barbara, meine Lebenseinstellung hat mich schon ein paar Jahrzehnte weit gebracht.
    Denn ich sammle eben Erfahrungswerte. Über Treppen. Über Züge. Und so einiges andere.
    Bin dadurch natürlich auch so einigemale sehr schmerzhaft auf die Nase gefallen. Schmerz ist aber auch eine Erfahrung.

    @True Lies: ich sehe kein Fernsehen, höre kein Radio und lese keine Zeitung. Im Internet benutze ich Adblocker. Daher ist der Teil an Werbung dem ich ausgesetzt bin so verschwindend gering das er leicht zu ignorieren ist.
    Gerüchten bin ich auch nicht ausgesetzt, da mein soziales Umfeld aus nur sehr wenigen Personen besteht.

    Klar ist das kein Leben für die meisten. Der Preis dafür heißt Einsamkeit. Aber daran habe ich mich gewöhnt.

  • Antwort von Barbara, Sonntag, 04.Dezember, 16:01 Uhr

    Chris, Sie sammeln Erfahrungswerte auch über Schmerz? Kein Mensch sollte sich unnötig selber Schmerzen zufügen! So etwas nennt man "Masochismus"! Auch muß kein Mensch einsam sein: Wenn Sie Jesus als Freund haben, dann haben Sie immer wahre Freunde!

  • Antwort von True lies, Sonntag, 04.Dezember, 20:01 Uhr

    @Barbara

    Ja, das habe ich mich borher schon mal gedacht, daß Sie einsam sind.

BR-Fan, Sonntag, 04.Dezember, 10:55 Uhr

5. Verschwöhrungstheorie

"Die Verbreitung von falschen Meldungen und Verschwörungstheorien ist aber offenbar ein höchst lukratives Geschäft"

Betrifft es nicht auch diesen von Jan-Christoph Kitzler & Marc Strucken geschriebenen "Artikel"?

Franz, Sonntag, 04.Dezember, 10:26 Uhr

4.

Verschleierung und Fake gibt es auf der linken genauso wie auf der rechten Seite.

Jeder ist dazu aufgerufen, sich ein eigenes Bild zu machen.

Wenn ich solche Leute wie Grillo sehe, bei denen der Schaum vor dem Mund das wichtigste Programm zu sein scheint, weiß ich jedenfalls schon, wen ich NICHT wählen würde.

Seppl, Sonntag, 04.Dezember, 09:39 Uhr

3. Alle wollen manipulieren

Alle Medien dienen dem Zweck, die öffentliche Meinung zu beeinflussen und wenn möglich zu lenken. Ob Öffentlich Rechtliche oder privat, immer stehen Interessen dahinter. Die Meldungen werden entsprechend ausgewählt und kommentiert.
Einen Journalismus, der über Ereignisse sachlich berichtet und die Meinungsbildung dem Leser überläßt, gibt es in Deutschland kaum. Die ÖR tun sich hier besonders hervor. Sie haben sich längst zu Herolden der jeweils Regierenden gemacht.

  • Antwort von Anonymous, Sonntag, 04.Dezember, 11:45 Uhr

    Nein, nicht die Medien. Alle Menschen sind auf Lug und Betrug ausgelegt!
    Erst die Anonymität im Inernet zeigt das immer deutlicher.

    Egal, ob in social media, Kommetare, fake-news zur Manipulation, Parteien, Rattenfänger oder wem auch immer.
    Noch nie wurde soviel gelogen, wie heute. Bye bye, ihr asozialen Medien. Dislike!
    Da sind mir die ÖR noch die zuverlässigsten Nachrichtenkanäle. Die kann ich gegenseitig überprüfen.

  • Antwort von Helmut, Sonntag, 04.Dezember, 11:46 Uhr

    Daß Journalisten nicht immer objektiv sind ist ein alter Hut. Aber was ist eine 'sachliche' Berichterstattung ? Ich habe jedenfalls zu den ÖR-medien noch mehr Vertrauen, als zu irgendeinem Nachrichtenkanal, der einen Filter vor die Nachrichten setzt und nur noch über Untaten berichtet, die von Flüchtlingen begangen werden. Wobei auch der BR in seiner Berichterstattung über unsere Regierung of Teilweise ( nicht überall !) sehr durch die CSU-Brille schaut.

  • Antwort von Manfred, Sonntag, 04.Dezember, 14:04 Uhr

    Helmut:
    Eben. Und was den BR betrifft, ja logisch, aber dafür gibt es ja noch viele andere ÖR Anstalten in Deutschland. Dazu die großen Zeitungsverlage, die natürlich auch alle ihre politische Färbung haben, aber in der Summe hat man genug einigermaßen seriöse Quellen.
    Und "politische Färbung" ist ja auch noch mal was ganz anders als die bewusste Verbreitung glatter Lügen. (Den Unterscheid wollen manche halt nicht verstehen...)