17

Neue Polizeiautos Verfolgungsjagd im Elektroflitzer?

170 PS stark, bis zu 150 Kilometer pro Stunde schnell und 160 Kilometer Reichweite – ob Elektroautos als Dienstfahrzeuge taugen, will die bayerische Polizei jetzt testen: Drei "uniformierte Elektroautos" sind nun in Bayern unterwegs.

Stand: 29.09.2015

Innenminister Joachim Herrmann hat in München die ersten drei Elektro-Polizeiautos in Empfang genommen. Die neuen Elektroautos sollen vor allem in Innenstädten getestet werden. Ein Grund dafür ist die verhältnismäßig geringe Höchstgeschwindigkeit. Verfolgungsjagden in der Innenstadt könnten mit dem neuen Elektroauto durchaus klappen, auf der Autobahn sieht es mit maximal 150 Kilometern pro Stunde eher schlecht aus. Der andere Grund für den Einsatz in Städten ist die Reichweite: Schließlich muss der BMW i3 spätestens nach 160 Kilometern wieder geladen werden. Funkgeräte, Blaulicht und Martinshorn verbrauchen zusätzlich Batterie und könnten die Reichweite womöglich verringern.

Für Festnahmen eher ungeeignet

Wie sich Martinshorn und Blaulicht im Alltag tatsächlich auf die Reichweite auswirken, wird sich im Test herausstellen. Auch für Festnahmen eignet sich das neue Dienstfahrzeug möglicherweise eher nicht. Denn auf den Rückbänken herrscht Platzmangel. Trotzdem seien sie erstmal "offen für alles“, und wollen die Elektrodienstwagen in verschiedenen Bereichen testen, sagen die Beamten. Vor allem aber sollen die neuen Autos erstmal genutzt werden, um Streife in der Innenstadt zu fahren oder um Versammlungen mit dem Auto zu begleiten, heißt es aus dem Innenministerium.

Wenn sie taugen, sollen es mehr werden

Drei der Polizei-Elektroautos werden nun vorerst auf Bayerns Straßen fahren, und zwar in München, Nürnberg und Augsburg. Wenn sie sich im Dienst als brauchbar erweisen, sollen es mehr werden.

"Wenn wir die Erfahrungen gesammelt haben, können wir die Entscheidung über größere Anschaffungen treffen."

Innenminister Joachim Herrmann

Ziel des Tests ist auch, ein Zeichen für Elektromobilität zu setzen. Und noch eine Besonderheit gibt es bei den neuen Autos: Es sind die ersten blauen Dienstwagen der bayerischen Polizei.


17