5

Impfmüdigkeit Alte Krankheiten kommen wieder

Viele Erwachsene denken nicht über ihren Impfschutz nach. Schließlich sind Infektionskrankheiten längst nicht mehr so gefährlich wie früher - der Erfolg von jahrzehntelangen Impfungen in der Bevölkerung. Allerdings sind Krankheiten wie Keuchhusten oder Diphterie wieder im Kommen.

Von: Mirjam Kottmann

Stand: 09.04.2017

71 Prozent der Erwachsenen in Deutschland sind gegen Tetanus geimpft, 57 Prozent gegen Diphterie und nur 12 Prozent gegen Keuchhusten. Die Folge: Längst als besiegt geglaubte Krankheiten, wie Kinderlähmung oder Diphterie, nehmen wieder zu.

Außerdem sind Erwachsene für sogenannte Kinderkrankheiten genauso anfällig wie Kinder. Allerdings verlaufen die Krankheiten oft deutlich schwerer als bei Kindern.

"Gerade Masern-Erkrankungen können bei Erwachsenen auch mal tödlich enden. Oder Tetanus: Wir haben jedes Jahr wenige, aber immer noch ein paar Erkankungen an Tetanus in Deutschland, die auch in einem Drittel der Fälle zum Tod führen."

Dr. Markus Frühwein, Impfspezialist

Auch für die anderen

Auf den Einzelnen kommen durch das Impfen keine Kosten zu: Die Krankenkassen bezahlen alle Schutzimpfungen, die von der Ständigen Impfkommission empfohlen werden. Frühwein empfiehlt alle zehn Jahre eine Impfung von Tetanus und Diphterie. Auch auf Keuchhusten oder Polio müsse man achten.

Impfen ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe: Denn mit einer Impfung schützt man nicht nur sich, sondern auch seine Mitmenschen.


5

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Friederike, Montag, 10.April, 12:21 Uhr

3. des Islams müde !

@Zauberin
ich glaube wohl, Sie haben den Blutdruck zu hoch.Die Impfmüdigkeit fängt zu Hause an. Man vergisst es einfach im Laufe der Jahre und daher habe ich nach dem Artikel direkt nach meinem Impfpass gesucht.

Zu den andern: Es ist nun einmal so, dass bei einer solchen Masse an Menschen die nach Europa kommen ( und das sind meist Flüchtlinge, kann ich ja nichts für )
auch Krankheiten eingeschleppt werden können. Da erinnere ich mal nur an die Krätze, nee- da war natürlich direkt wieder die Gutmenschenpartei dran. Es kann nicht sei was nicht sein darf.

Und ja- ich bin gegen diesen Islamismus in Europa, vor allem, wenn die Menschen nur aus der Armut heraus fliehen, wie junge, alleinstehende, kräftige Männer.

Von mir aus können Sie alle gerne in ein Ausländerviertel ziehen, mal sehen- ob Sie dann immer noch "willkommen" rufen.
Es passt nicht zusammen.

E.K., Sonntag, 09.April, 11:57 Uhr

2. Friederike Impfmüdigkeit und Flüchtlinge

Angesichts der Masse der Flüchtlinge............
Haben sie heute schon mal wieder ihre Flüchtlingshetze losbekommen.
Sicher, die haben ja auch was mit der Impfmüdigkeit zu tun.
Waren das nicht sie, die gestern bei einem BR Beitrag geschrieben hat, alle Muslime raus aus Europa ?

  • Antwort von J.J., Sonntag, 09.April, 20:32 Uhr

    @E.K.
    Sie greifen sogar Kommentare an und vermuten Hetze darin, die es hier garnicht gibt. Halten Sie eine Internet-Wache für die Asyl-Industrien? Was haben Sie davon?

  • Antwort von Otto, Sonntag, 09.April, 21:06 Uhr

    Die meisten Flüchtlinge sind gesunde, junge und kräftige Männer, weil sie sonst den langen anstrengenden Weg über viele Länder bis in das ferne Deutschland nicht geschafft hätten. Der lange beschwerliche Weg war eine Art von Gesundheitskontrolle. Untersucht werden in der letzten Zeit alle Neuankoömmlinge.

  • Antwort von @ J.J., Sonntag, 09.April, 22:30 Uhr

    Kommentar von Friederike zum Attentat in Stockholm im BR !

    Die Rechtsparteien sind auf dem Vormarsch- überall. Der Islam gehört nach Hause- da wo er akzeptiert ist und wo die Menschen gerne noch im Mittelalter leben. Frauen mit Vermummung und Männer mit Bärten der Propheten- das braucht eine moderne Welt nicht.

    Wie kommt man jetzt nur mit den Flüchtlingen im neuen Kommentar
    auf einen Zusammenhang ?
    Aber J.J. so wie sich äussern, schreibt Friederike auch in ihrem Sinne.
    Und eine Internetwache wäre manchmal nicht schlecht.
    Die AFDler im Forum nennen das allerdings Gesinnungspolizei.
    Was wir davon haben ?
    Genug von der Hetze !
    Schon mal was von Anstand und Menschlichkeit gehört ?

  • Antwort von Claudi, Montag, 10.April, 08:57 Uhr

    Wie kommt diese EK Friederike von Impfungen zu Flüchtlingen und Hetzen? Ich sehe hier keine Hetze. Hört diese EK Friederike auch Stimmen, wenn sie alleine ist?

  • Antwort von @ claudi, Montag, 10.April, 09:36 Uhr

    Claudi, dass sie hier keinen Zusammenhang sehen wundert mich nicht.
    Bei ihren Kommentaren im Forum kann ich nur sagen, willkommen im
    Friederike, JJ-Club !

  • Antwort von Giovanni, Montag, 10.April, 10:31 Uhr

    Gegen Krankheiten wie Tubekulose, Hepatitis C oder Aids, die einige Afrikaner mitgebracht haben, gibt es sowieso noch keine Impfungen. Dem entsprechend schützen sich die Retter auf den Schiffen bei der Bergung der Flüchtlinge aus dem Mittelmeer.

  • Antwort von Davide, Montag, 10.April, 11:11 Uhr

    Giovanni
    Diese Erkrankungen haben wir ja auch leider bei "uns".
    Hoffen wir, dass da einmal Impfstoffe gefunden werden.

Friederike, Sonntag, 09.April, 07:49 Uhr

1. Impfung

Ja, das ist ein leidiges Thema. Ich hatte einen Impfausweis- und habe ihn anscheinend verschlabbert. Er ist nicht mehr da. Fällig wäre jetzt etwa eine neue Tetanus-Impfung. Mach ich nächste Woche. Gegen Grippe lasse ich mich nicht mehr impfen, das bekommt mir nicht, ich bin aber auch nie erkältet, bin da regelrecht immun gegen. Die letzte Grippe hatte ich als ich eben gegen Grippe geimpft wurde- das habe ich nicht gut vertragen und wurde erst durch die Impfung krank.

Kinderkrankheiten hatte ich alle bis auf Röteln. Dagegen wurde ich geimpft. Ich glaube das war schon alles, werde mich aber beim Arzt nochmal erkundigen.

Und natürlich werde ich meinen Nachwuchs hier überprüfen und großkotzig sagen- Na ??? wann haste denn die letzte Impfung gehabt. *lol*

Wir sind nachlässiger geworden, bequem und vielleicht auch gleichgültiger, was die Krankheiten angeht. Angesichts der Masse an Flüchtlingen, die ja auch Krankheiten einschleppen könnten- sollte man auf den Warnruf hier reagieren.

  • Antwort von Zauberin, Sonntag, 09.April, 22:32 Uhr

    Einfach geschmacklos.

    Wen interesieren Ihre Impfungen?

    Bei der aktuellen Impfmüdigkeit sollten Sie nicht aus den Augen verlieren, daß JEDER Mitmensch potentieller Träger von Krankheitskeimen sein könnte.