2

Frankreich Sicherheitsbehörden verhindern offenbar Attentat

Die französischen Sicherheitsbehörden haben nach Angaben von Innenminister Bernard Cazeneuve ein neues Attentat verhindert. Es habe eine "bedeutende Festnahme" gegeben, durch die ein im fortgeschrittenen Stadium geplantes Attentat in Frankreich vereitelt wurde", so der Innenminister am späten Donnerstagabend.

Stand: 24.03.2016

Der französische Innenminister Bernard Cazeneuve  | Bild: dpa-Bildfunk/Olivier Hoslet

Bisher gebe es keine Verbindungen zu den Attentaten von Paris und Brüssel, sagte Bernard Cazeneuve in einer vom französischen Fernsehen übertragenen Ansprache. Zeitgleich zu seiner Stellungnahme lief demnach in Argenteuil bei Paris ein Anti-Terror-Einsatz, bei dem ein Wohngebäude und eine Garage geräumt wurden. Es gebe Durchsuchungen, die noch im Gange seien, sagte Cazeneuve weiter.

"Bedeutende Festnahme"

Der Minister sprach von einer "bedeutenden Festnahme". Bei der Person handle es sich um einen Franzosen, nähere Angaben waren zunächst nicht bekannt. Zuvor habe es über Wochen hinweg intensive Ermittlungen gegeben.

Sechs Festnahmen in Belgien

Zwei Tage nach den blutigen Anschlägen in Brüssel hat es nach Informationen belgischer Nachrichtenagenturen wieder Hausdurchsuchungen gegeben. Wie der belgische Sender VRT am späten Abend berichtete, wurden sechs Verdächtige in Brüssel festgenommen. Über deren Identität sei noch nichts bekannt.


2