134

Umfrage im Auftrag des BR Wie Deutsche über Flüchtlinge denken

Die aktuelle Flüchtlingspolitik ist moralisch geboten, sagt die Mehrheit der Deutschen. Die Umfrage von Infratest dimap zeigt aber auch: Die Stimmung beim Flüchtlingsthema ändert sich.

Von: Birgit Beck

Stand: 24.09.2015

Infografik: Flüchtlingszuzug Meinung Deutschland | Bild: infratest dimap-Umfrage im Auftrag des BR für die ARD-Sendung: Fluchtziel Deutschland

Ein Großteil ist der Ansicht, dass uns die Zuwanderung überfordert. Das ist ein zentrales Ergebnis der jüngsten repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap. Und: Die Haltung der Deutschen zur Zuwanderung ist grundsätzlich kritischer. Anfang September waren noch fast die Hälfte der Befragten davon überzeugt, dass sie eher Vorteile bringt. Inzwischen ist es nur noch ein gutes Drittel.

Vier von zehn glauben derzeit sogar, dass die Nachteile überwiegen. Fast jeder Zweite bekennt aktuell, dass ihm die Zahl der nach Deutschland kommenden Flüchtlinge Angst bereite.

Soziale Spaltung in der Flüchtlingsfrage

Die Sicht der Deutschen auf Flüchtlinge ist geprägt vom gesellschaftlichen Hintergrund. Befragte mit Abitur oder wirtschaftlich Zufriedene stehen eher positiv zur Zuwanderung, dagegen überwiegt bei Bürgern mit Hauptschulabschluss und wirtschaftlich Unzufriedenen eine deutlich skeptische Haltung. Hinzu kommt eine regionale Teilung: Ostdeutsche bewerten den Flüchtlingszuzug durchweg kritischer als Westdeutsche.

Kritik an der Politik der Regierung

Schlechte Noten bekommt die Bundesregierung für ihre Flüchtlings- und Asylpolitik. Sieben von zehn Wahlberechtigten (68 Prozent) sind weniger oder gar nicht zufrieden, lediglich 28 Prozent vergeben gute Noten. Das Unbehagen besteht parteiübergreifend, vermisst wird ein Konzept. Die Mehrheit zieht zwar nicht in Zweifel, dass die Flüchtlingspolitik moralisch geboten ist. Die Umfrage zeigt aber auch: Der Großteil der Befragten macht sich Sorgen, dass die Kapazitäten zur Aufnahme und Integration zu wenig beachtet werden und sich die Bundesrepublik übernehmen könnte.

Grünen-Wähler offen, Unionsanhänger skeptisch

Darüber hinaus zeigen sich beim Flüchtlingsthema deutliche Differenzen zwischen den Anhängern der Bundestagsparteien. Die Wähler der Grünen nehmen eine sehr offene Haltung ein. Demgegenüber äußern sich bereits die Anhänger der SPD wesentlich skeptischer, noch deutlicher aber die Wähler der Union. 

Die Infratest-dimap-Umfrage wurde für die ARD-Sendung "Fluchtziel Deutschland" im Auftrag des Bayerischen Rundfunks erstellt.


134