48

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

I'm a dreamer, Mittwoch, 07.Oktober, 00:37 Uhr

2. Trennung!

Das Urteil behandelt das Safe Harbor Abkommen. Also den legalisierten und offiziellen Teil des Datenverkehrs. Mehr die Wirtschaft betreffend. Für die Geheimdienste ändert das absolut gar nichts. Warum auch? Oder sind die Glaserfaserausleitungen an den Leitungen und backbones irgendwo legalisiert worden?

Trotzdem Respekt für den "David".

Dr. Prof. B., Dienstag, 06.Oktober, 20:58 Uhr

1. Datenschutzabkommen

Der EuGH hat das Datenschutzabkommen für ungültig erklärt und nun muss neu verhandelt werden. Ich bezweifle, dass es nicht rechtens ist, dass die irische Facebook-zentrale Daten in die USA transferiert. Mir ist das persönlich auch egal. Diejenigen, die sich hier wichtig machen, sollten sich gar nicht erst bei Facebook anmelden, sondern einen deutschen Dienst wählen, viel Spaß beim Suchen. Die Geheimdienste werden sich kaum dafür interessieren was Traudl und Resi bei Facebook sich erzählen. Irgendwie ist man hierzulande zu blauäugig. Gut ist allerdings, dass Trittbrettfahrer in den USA keine personenbezogenen Daten erhalten, um uns mit personenbezogenen Werbemüll zu bombardieren. Darin sehe ich den Nutzen des Urteils. Einen "schwerer Schlag für Geheimdienste" wie deutsche Medien schreiben ist natürlich Wunschdenken. Die Informationstechnik in den USA ist der europäischen meilenweit überlegen, ein Blatt Papier vom EuGH ändert daran gar nichts.
Man braucht Informatiker um dies zu ändern.

  • Antwort von Naivlingeling, Mittwoch, 07.Oktober, 00:30 Uhr

    Herrlich naiv, wie Sie das schreiben. Genau das ist das Problem. "Ist mir egal" sagen die meisten Leute. Hierzulande meckern sie über VDS, aber ob die Daten über's ausländische Backdoor erhoben werden ist egal?
    Im Prinzip haben Sie recht. Es kann ihnen egal sein, wenn sie nicht hochgradig kriminell veranlagt sind. Dennoch bleibt eine völlig unkontrollierte Sammlung an Synapsen und Daten. Treasuremap ist ein geniales Tool. Mehrere Ebenen (Layers) verbinden sich automatisiert zu einem aussagefähigen "Bild". Beneidenswert genial.
    Zu trennen sind strikt, die für private bzw. wirtschaftliche Zwecke erhobenen Daten. Es ist doch toll, wenn Amazon vorher schon weiss, was Sie brauchen? Hässlich wird's, wenn die Versicherung oder Bank meckert. Sie sind zu faul, fahren zu hektisch und riskant, verschulden sich zu sehr und ihre Bonität hat bessere Zeiten gehabt? Wearables runden das Gesamtbild ab. Kommunikationsverhalten, soziales Gefüge und und und....
    Sie sind bereits gläsern!