1

Ausbau der Beziehungen EU-Chefdiplomatin Mogherini besucht Kuba

Die Chefdiplomatin der Europäischen Union, Federica Mogherini, ist ab heute zu Gast auf Kuba. Bei dem zweitägigen Besuch geht es vor allem um die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zu dem sozialistischen Inselstaat.

Von: Stephan Lina

Stand: 03.01.2018

Angler stehen am Malecon, der Uferpromenade in Havanna (Kuba) | Bild: picture-alliance/dpa

Das Kuba-Programm von Federica Mogherini ist vollgepackt mit Terminen. Bei ihrem zweitägigen Besuch trifft die EU-Chefdiplomatin unter anderem Kubas Außenminister, den Minister für ausländische Investitionen und den Präsidenten der Volkskammer. Außerdem tritt sie in der Altstadt von Havanna bei einer Konferenz auf, bei der es um das Verhältnis der EU zu Lateinamerika geht.

Wegen Trump – Orientierung nach Europa

Das Thema hat seit dem Amtsantritt von Donald Trump neue Bedeutung gewonnen, da viele Länder Mittelamerikas und der Karibik Trumps Rhetorik und Politik als Gefahr und Beleidigung empfinden und sich mehr in Richtung Europa orientieren. Kuba sucht schon seit längerem eine engere Bindung.

Abkommen seit kurzem in Kraft

Nach mehrjährigen Verhandlungen wurde vor knapp einem Jahr ein Abkommen geschlossen, das bessere politische und wirtschaftliche Beziehungen zur EU vorsieht. Dieses ist seit November 2017 in Kraft. Federica Mogherini will dazu noch einmal Zwischenbilanz ziehen. Westliche Investoren klagen unterdessen, dass es in der Praxis immer noch sehr schwer ist, Geschäfte auf Kuba anzuschieben.  


1