22

Zwist der C-Schwestern CSU-Parteitag wohl ohne Merkel

Im Moment deutet alles daraufhin, dass Angela Merkel zum ersten Mal seit Ihrer Kanzlerwahl 2005 nicht zum CSU-Parteitag kommt. Im Gegenzug würde dann auch Horst Seehofer auf seinen Auftritt beim CDU-Parteitag verzichten.

Von: Sebastian Kraft

Stand: 19.10.2016

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) sitzt bei einer Pressekonferenz zu den Ergebnissen der Klausur von CDU und CSU in Potsdam (Brandenburg) neben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).  | Bild: picture-alliance/dpa

Einen Eklat auf offener Bühne wie im Herbst 2015 darf es nicht mehr geben – darin sind sich CDU und CSU einig. Seit Wochen wabern Gerüchte, dass Angela Merkel deswegen zum CSU-Parteitag erst gar nicht kommen wird. Bisher hat die CSU argumentiert, dass die Einladung üblicherweise erst drei Wochen vorher erfolgt und auf Mitte Oktober verwiesen. Nun verdichten sich die Anzeichen, dass sie ganz ausbleibt. Eine endgültige Entscheidung sei aber noch nicht getroffen, sagte Seehofers Sprecher gegenüber dem BR.

Merkel nicht bei der CSU - Seehofer nicht bei der CDU

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Horst Seehofer

Klar ist allerdings: Diese Entscheidung werden die beiden Parteivorsitzenden einvernehmlich treffen. Am vergangenen Freitag haben sie darüber gesprochen, weitere Gespräche folgen in den nächsten Tagen. Merkel wird also keineswegs "ausgeladen, denn die Entscheidung würde automatisch auch eine zweite nach sich ziehen. Verzichtet Merkel auf einen Auftritt am 4. November in München, wird auch Seehofer keine Gastrede am CDU-Parteitag vier Wochen später halten.

In Kreuth: CSU-Vorsitzender und CDU-Vorsitzende

Die Tendenz ist mittlerweile sehr deutlich, dass die gegenseitigen Besuche zum ersten Mal seit Merkels Kanzlerwahl 2005 aufgrund des Streits in der Flüchtlingskrise ausbleiben. Seehofer beharrt auf einer Obergrenze von 200.000 Flüchtlinge pro Jahr, Merkel lehnt dies ab. Ursprünglich hatte Seehofer angekündigt, sich mit der Bundeskanzlerin bis Mitte Oktober in den strittigen Fragen absprechen zu wollen, doch dieser Zeitplan war ziemlich ambitioniert. Eine Einigung gibt es zwar beim Länderfinanzausgleich, neben der Flüchtlingsfrage sind aber auch die Differenzen bei der Rente weiter ungeklärt.

Was sie machen - sie machen es verkehrt

Ein gemeinsamer Auftritt in dieser schwierigen Gemengelage wäre wenig glaubwürdig – diese Einsicht ist in der CSU mittlerweile Mehrheitsmeinung. Würden Seehofer und Merkel auf der Bühne eine Harmonie vorgaukeln, die es so (noch) nicht gibt, wäre die Basis verärgert. Würde er ihr erneut widersprechen, wäre die öffentliche Wahrnehmung für die Union fatal. Der logische Ausweg aus diesem Dilemma: Es gar nicht soweit kommen zu lassen.

Auch wenn der Wille zur Einigung auf beiden Seiten weiter da ist und die jüngsten Signale durchaus positiv waren, die gemeinsame Klammer bleibt für die Union für die wichtige Bundestagswahl essentiell. Ein Fernbleiben Merkels ein Jahr vor der Wahl hätte sicherlich einen negativen Effekt – nur der könnte auch schnell wieder vergessen sein. Denn Merkel hatte nach dem Spitzentreffen von CDU und CSU in Potsdam angekündigt, zum Gegenbesuch nach München zu kommen. Das wäre dann die große Bühne für Harmonie. Zudem: Das Treffen ist noch nicht terminiert und könnte auf einen Zeitpunkt gelegt werden, an dem wirklich alle Differenzen ehrlich ausgeräumt sind.


22

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Bayer, Mittwoch, 19.Oktober, 21:08 Uhr

17. Besuch

Es ist besser; Sie kommt nicht

Schellinger, Schorsch, Mittwoch, 19.Oktober, 17:56 Uhr

16. CSU-Parteitag

CSU-Parteitag? Vielleicht schaut Putin oder Orban vorbei. Gute Freunde und so....

Francesco, Mittwoch, 19.Oktober, 16:45 Uhr

15. Na und.....

... sicher hat er Angst, dass sie gar nicht kommt.... 1x ohne jeglichen Anstand behandelt, reicht auch. Mir ist absolut unklar, was sich unser Ministerpräsident überhaupt einbildet. Ich schäme mich mittlerweile für ihn. Politikverdrossenheit hat - für mich - einen Namen....

Otto Rauscher, Mittwoch, 19.Oktober, 16:39 Uhr

14. CSU-Parteitag

CSU-Parteitag? Wie man hört, wird da ordentlich Alkohol konsumiert.

  • Antwort von Erich, Mittwoch, 19.Oktober, 20:26 Uhr

    Besser, als bei den Grünen, wenn Volker Beck den Joint kreisen lässt oder eine Prise für jeden verteilt.

  • Antwort von Grüner Veltiner, Mittwoch, 19.Oktober, 21:05 Uhr

    Wie kommen sie darauf, dass Beck den Joint kreisen lässt und Prisen verteilt? Sie wissen anscheinend mehr. Erzählen sie mal. Oder haben sie nur zufiel ins Glas geschaut? Alkoholsucht hat schlimme Folgen.

  • Antwort von Erich, Mittwoch, 19.Oktober, 21:20 Uhr

    Haben wir die Drogengeschichten des Volker Becks völlig verdrängt? War groß in den Schlagzeilen und ist erst ein paar Wochen her. Dieser grüne Drogenbruder, ist das Gewissen Deutschlands unter Drogen. Nach dem Skandal war kurz Ruhe. Jetzt erhebt der Junkie wieder den Zeigefinger.,

  • Antwort von Erich, Mittwoch, 19.Oktober, 21:25 Uhr

    @Grüner Veltiner,

    erinnern Sie sich nicht, vor paar Wochen, hatte der warme Drogenbruder Volker Drogen gekauft und einen Skandal produziert. Dann war das warme Gewissen Deutschlands erstmal paar Wochen weg vom Fenster. Jetzt ist wieder alles vergessen (verdrängt) und er erhebt wieder mahnend seinen warmen Zeigefinger.

    Wie kann man nur so vergesslich sein.

Altes Ehepaar, Mittwoch, 19.Oktober, 16:37 Uhr

13. Wir haben uns auseinandergelebt....

....hört man ja oft genug.

Zeit, um die Scheidung einzureichen. In Bayern ist es sowieso ärgerlich, nicht das Orginal CDU wählen zu können. Seehofer kann dann mit der AfD koalieren.
Dieses Kasperltheater fördert geradezu die Politikverdrossenheit.

  • Antwort von Erich, Mittwoch, 19.Oktober, 21:07 Uhr

    Die CSU ist der 16. Landesverband der CDU. Wenn Sie der CSU Ihre Stimme geben, geben Sie die der Murksel. Der momentan inszenierte "Ärger" ist nur Show. Seehofer spielt den Bösen, damit er sich die Afd und die Stimmenverluste in Grenzen hält. Murksel und Hotte haben das alles abgesprochen. Spätestens nach der Wahl, ist wieder Friede, Freude, Eierkuchen angesagt.

  • Antwort von Altes Ehepaar, Donnerstag, 20.Oktober, 00:32 Uhr

    @Erichksel

    Genau das wollen wir, der Merkel unsere Stimme geben. Oder war das so schwer zu verstehen?