43

Gegen das Aussterben der Arten Von Ackergiften und Pestiziden - Herbstklausur der Grünen

Für Bauern, Bienen und Bayern das Beste – die Grünen widmen sich auf ihrer Herbstklausur in Landshut dem Thema Ackergifte und Pestizide. Mehr als die Hälfte aller Tier- und Pflanzenarten in Bayern sei vom Aussterben bedroht. Bei der Klimakrise drohe uns die Zeit davonzulaufen. Von Sebastian Kraft und Johannes Reichart.

Von: Sebastian Kraft und Johannes Reichart

Stand: 13.09.2017

Grüne auf Ihrer Herbklausur in Landshut 2017 | Bild: BR/Johannes Reichart

Besonders die Nitratbelastung und der tonnenweise Einsatz von Insektiziden auf Bayerns Flächen seien gravierend, sagt der Co-Vorsitzende der Landtags-Grünen, Ludwig Hartmann. Manche Ackergifte könnten potenziell krebserregend sein, darum müsse die Giftmenge künftig sinken: um die Hälfte, bis zum Jahr 2030.

"Man kann davon sprechen, dass mehr als die Hälfte aller Tier- und Pflanzenarten in Bayern vom Aussterben bedroht ist. Das hat ein Ausmaß angenommen, wo man jetzt dringend gegensteuern muss."

Ludwig Hartmann, Co-Vorsitzende der Landtags-Grünen

Bei der Klimakrise drohe uns die Zeit davonzulaufen

Trotz aktuell einstelliger Umfragewerte bekräftigen die bayerischen Grünen ihre Strategie, auf Kernthemen wie den Klimaschutz zu setzen. Der Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Toni Hofreiter, ist heute zu Gast bei der Herbstklausur der Landtagsabgeordneten in Landshut. Der Fraktionschef blickt weiter optimistisch auf die anstehende Bundestagswahl.

"Die Veranstaltungen sind richtig krass voll und sie werden immer voller. Und je näher der Wahltag rückt, desto bewusster wird den Leuten: Ich entscheide bei dieser Wahl richtig viel. Bei der Klimakrise droht uns die Zeit davonzulaufen."

Toni Hofreiter, Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag

Auch Europapolitik Thema auf der Herbstklausur der Grünen

Und auch die Co-Vorsitzende der Fraktion in Bayern, Katharina Schulze hat die Hoffnung auf ein gutes Ergebnis noch nicht aufgegeben und gibt sich kämpferisch:

"Umfragen sind Umfragen. Der 24.09. ist entscheidend - und bis dahin geben wir noch alles. Die gesamte Fraktion ist ja schon seit Wochen in ganz Bayern unterwegs, bringt unsere Themen ein und ich kann nur sagen: Da dreht sich was. Gerade in den letzten Wochen hat man das deutlich gemerkt."

Katharina Schulze, Co-Vorsitzende der Grünen-Fraktion in Bayern

Vorantreiben wollen die Grünen auch ihr Volksbegehren gegen weiteren Flächenfraß in Bayern. Für eine Zwischenbilanz ist es noch zu früh, die Unterschriften würden aber stetig zunehmen, heißt es aus der Fraktion.

Außerdem sprechen die Grünen-Abgeordneten am Freitag auch über die Europapolitik.


43