56

ARD-Deutschlandtrend 81 Prozent sehen Regierung in Flüchtlingskrise überfordert

Die aktuelle Regierung und Kanzlerin Merkel bekommen ein so schlechtes Zeugnis wie nie. Nur noch 38 Prozent der Deutschen sind zufrieden mit der Arbeit von Union und SPD. Bei der Kanzlerin sind es laut dem neuen ARD-Deutschlandtrend nur 46 Prozent.

Von: Achim Wendler

Stand: 03.02.2016

Angela Merkel auf einer Pressekonferenz im Bundeskanzleramt in Berlin | Bild: picture-alliance/dpa

Laut dem neuen ARD-Deutschlandtrend (Umfrage Anfang Februar durch Infratest dimap) sind nur noch 38 Prozent der Deutschen zufrieden mit der Arbeit von Union und SPD. Das sind die schlechtesten Werte seit der Bundestagswahl 2013 und 13 Punkte weniger als noch im Januar.

Für Angela Merkel persönlich ist es sogar der schlechteste Wert seit August 2011. Damit liegt Merkel nur noch knapp vor Horst Seehofer: Mit dem CSU-Vorsitzenden sind 45 Prozent der Deutschen zufrieden. Grund dieser Entwicklung ist die Flüchtlingspolitik.

"Situation nicht im Griff"

81 Prozent der Deutschen finden, die Regierung habe die Situation nicht im Griff. Bestraft wird dafür die Union. Wäre am Sonntag Bundestagswahl, kämen CDU/CSU nur noch auf 35 Prozent (-4). Das ist der niedrigste Wert der Union seit September 2012. Die SPD bleibt bei 24 Prozent, die Linke erhält 9 (+1), die Grünen 10 (-1). Die FDP kommt auf 5 Prozent (+1). Die AfD erreicht mit 12 Prozent den höchsten Wert, der im DeutschlandTrend für sie bisher gemessen wurde.

Alle Ergebnisse des Deutschlandtrends erfahren Sie heute Abend in den ARD-Tagesthemen.


56