4

Die besten Vorleser Bayerns Vorlesewettbewerb 2017/2018

Der Name "Vorlesewettbewerb" verrät schon, worum es geht: ums Vorlesen. Natürlich nicht irgendwie dahingenuschelt, sondern möglichst schön. So, dass es anderen Spaß macht zuzuhören und sie sich das Vorgelesene so richtig gut vorstellen können.

Von: Simone Wichert

Stand: 16.10.2017

Die Gewinner, also die besten Vorleserinnen und Vorleser, werden in mehreren Stufen ermittelt: zunächst in jeder einzelnen Schulklasse, die beim Wettbewerb mitmacht. Dann wird der beste Vorleser der Schule ermittelt, dann der beste der ganzen Stadt, der beste des Landkreises, der beste des Bezirks und schließlich der beste des Bundeslands. Ganz am Ende gibt es den Wettbewerb für den besten Vorleser von ganz Deutschland.

Veranstaltet wird der Wettbewerb vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels. radioMikro auf Bayern 2 ist Medienpartner.

Landesentscheid 2017

Bayerns beste Vorleserin im Jahr 2017 war Luna Backes aus Kaufbeuren. Im bayerischen Landesentscheid des 58. Vorlesewettbewerbs am 9. Mai in Memmingen konnte sich Luna gegen fünfzehn andere Sechstklässlerinnen und Sechstklässler aus ganz Bayern durchsetzen.

Sie las zuerst etwa drei Minuten lang aus einem selbst gewählten Buch. In der zweiten Runde musste dann ein unbekannter Text gelesen werden. Er war von Autorin Nina Blazon. Sie war in diesem Jahr der Überraschungsgast beim Landesentscheid. Der Ausschnitt stammte aus ihrem Buch "Silfur – Die Nacht der silbernen Augen".

Ihr wollt auch mitmachen? Wir haben Tipps für gutes Vorlesen:

- Tief Luft holen und ruhig atmen.
- Jeder Buchstabe will gehört werden – nicht nuscheln!
- Die Geschwindigkeit dem Text entsprechend verändern – mal schneller, mal langsamer lesen.
- Die Handlung lebendig werden lassen - mehr erzählen als vorlesen.
- Nicht übertreiben – eine Geschichte ist kein Theaterstück.
- Und: Sich mal zu verlesen, ist nicht schlimm!


4