4

radioMikro-Kinderbuch-Tipp Der Limonaden-Sprudler (Lena Hach)

Seit etwa 25 Jahren können wir zu Hause mit einem "Wassersprudler" Leitungswasser in "Bitzelwasser" verwandeln: Jetzt gibt es den "Limonaden-Sprudler". Eine brandneue Erfindung. Genauer gesagt ein brandneues Buch von Lena Hach. Es geht um drei Kinder, die in den Ferien zu Erfindern werden.

Von: Katrin Stadler und Veronika Baum

Stand: 19.07.2017

Buchcover: "Der Limonaden-Sprudler". Von Lena Hach. Aus der Reihe "Der verrückte Erfinderschuppen". | Bild: Mixvision

Fred und seine Freunde Tilda und Walter haben beschlossen, dass sie jetzt Erfinder sind. Ihre erste Erfindung? Sie schwitzen und haben immer Durst. Also träumen sie davon, in einem ganzen Schwimmbad mit Limonade zu baden. Die Erfinder wollen mit ihren Limonadensprudlern dafür sorgen, dass die bunte, süße, fruchtige Limo nie ausgeht. Natürlich klappt ihre Idee nicht auf Anhieb - aber eine große Wirkung hat auch schon der erste Versuch. Das Erstlingsgebräu schlabbert die kleine Pudeldame Odetta weg. Und verträgt es wohl irgendwie nicht so richtig gut ...

"Peng! Ich schrecke auf. Zuerst glaube ich, mein Trommelfell ist geplatzt. So laut ist er, der Knall. Es bleibt nicht bei dem einen. Peng, Peng, Peng! macht es immer wieder. Als wären wir in einem Actionfilm gelandet. Mitten in einer Verfolgungsjagd mit ordentlichem Geballer! (...) Odettas Bauch wackelt wie eine Schale Götterspeise. Ich glaube, sie hat Schluckauf. 'Hicks', macht Odetta genau in diesem Moment. Aus ihrem Maul steigt eine Blase auf. Leute, die Blase ist gigantisch! Außerdem sieht sie wunderschön aus! Sie schimmert hellgelb und wabert langsam durch die Luft. Bis sie die Spitze des Gartenzauns berührt. Peng!"

Lena Hach, Der Limonaden-Sprudler

Nach den knallenden Limoblasen ist klar: Die Erfinder müssen ihr Rezept noch besser austüfteln. Ob ihnen das gelingt, wollen wir hier noch nicht verraten. radioMikro-Testleserin Marlene sagt über das Buch: "Es hat einfach Spaß gemacht, es zu lesen. Ich habe nicht lange gebraucht, weil es kleine Kapitel sind. Es ist lustig - und bisschen spannend ist es auch. Ich denke, es ist für Jungs und Mädchen gedacht, weil da beides vorkommt. Ich glaub, das wird auch Jungs gefallen. "

Infos zum Buch:

Der Limonaden-Sprudler
Aus der Reihe: Der verrückte Erfinderschuppen
Von Lena Hach
Verlag: Mixtvixion
Ab acht Jahren

radioMikro-Testleserin Marlene hatte beim Lesen eine ganz genaue Vorstellung von den Figuren und von allem, was da geschieht. Die Autorin Lena Hach beschreibt nämlich alles so direkt und unkompliziert, als wäre man mitten dabei. Dazu gibt es dann auch noch die einfallsreichen Bilder von Daniela Kulot, die den witzigen Schreibstil der Autorin noch einmal auf ihre Art unterstreichen.

So gefällt uns das Buch:

Für alle Kinder ab acht Jahren, die nicht nur auf Ponygeschichten und Einhorn-Fantasy stehen, aber auch keine superaufregende Krimispannung brauchen, ist der "Limonaden-Sprudler" der geeignete Lesestoff.


4