4

Gstanzl Boarisch aufsinga

Habt ihr schon mal Gstanzln gesungen? Also Lieder im Dialekt gereimt? Bei uns könnt ihr das mal ausprobieren - mit Anleitung und Musik!

Von: Johannes Keller

Stand: 11.10.2017

Beim Gstanzl singen | Bild: BR | Johannes Keller

Gstanzl sind gesungene Reime, wie sie in Bayern und Österreich vorkommen. Sie werden im Dialekt vorgetragen. Der Gstanzlsänger wird dabei von einem Akkordeon (bairisch: Quetschn) oder einer Gitarre begleitet. Meistens singt man über eine Person, die man ein bisschen hochnehmen, also veräppeln will. Oder es geht um ein bestimmtes Thema wie den Besuch eines Reporters vom Bayerischen Rundfunk im Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium in Moosburg …

Seine Reime macht jeder Gstanzlsänger normalerweise selbst. Versucht euch doch mal dran! Beispiele dafür findet ihr weiter unten auf dieser Seite. Wenn ihr aber nur mal ausprobieren woll, wie man Gstanzl singt, dann könnt ihr dafür auch die Texte von Reporter Johannes benutzen. Und ihr könnt euch beim Singen "begleiten" lassen: Wir haben für euch Musik und Begleitung auch ohne Text aufgenommen - klickt auf den Kasten rechts und spielt sie ab!

Gstanzl Nr. 1

Für radioMikro, da sing ma a Gstanzl so schee,
des werd de Hörer, de des hern, ausm Kopf nimma geh!

(Für radioMikro singen wir ein Gstanzl so schön,
das wird den Hörern nicht mehr aus dem Kopf gehn!)

Gstanzl Nr. 2

Und weils so schee war, ja, drum sing ma no an weiteren Reim,
dann kimma nachher sicher sogn, des werd im Kopf drinna bleibn.

(Und weil's so schön war, singen wir noch einen weiteren Reim,
dann können wir nachher sicher sagen, er wird im Kopf drin bleiben.

Gstanzl Nr. 3

Liebe Hörer, jetzta sing ma in des Mikro nomoi nei,
des war da Beitrag von de Gstanzl für den Sender Bayern 2!

(Liebe Hörer, jetzt singen wir in das Mikro nochmal rein,
das war ein Beitrag über Gstanzl für den Sender Bayern 2!)


4