Mehr als koscher

Juden in Bayern | Bild: BR zum Artikel Jetzt mal ehrlich Fremd im eigenen Land? - Juden in Bayern

Gemäß einer neuen Studie der Universität Leipzig stimmt jeder Achte in Bayern antisemitischen Aussagen zu. Das ist der höchste Anteil unter den Bundesländern. Macht hier nur eine kleine Minderheit Stimmung gegen Juden, oder müssen sich diese – 70 Jahre nach dem Holocaust – im Freistaat wieder bedroht und diskriminiert fühlen? [mehr]

Kunstjagd - am Ende sieht Edward Engelberg wieder auf zwei Gemälde. | Bild: Honorarfrei lediglich für Ankündigungen und Veröffentlichungen im Zusammenhang mit obiger BR-Sendung bei Nennung: Bild: BR/Rob Finch. Die Nutzung im Social Media-Bereich, sowie inhaltlich andere Verwendungen nur nach vorheriger schriftlicher Vereinbarung mit dem BR-Bildarchiv, Tel. 089 / 5900 10580, Fax 089 / 5900 10585, Mail Pressestelle.foto@br.de zum Artikel Transmediale Spurensuche Wo steckt das verschollene Gemälde?

Im Sommer 2015 begaben sich die vier Reporter Carolyn Braun, Fredy Gareis, Marcus Pfeil und Christian Salewski auf einen mehrwöchigen Roadtrip quer durch Deutschland, Österreich und die Schweiz – auf den Spuren eines verschollenen Gemäldes... [mehr]

Hajo Funke | Bild: pa/dpa/Daniel Naupold zum Artikel NSU-Terror und Antisemitismus Interview mit Prof. Hajo Funke

Zweieinhalb Jahre hat Beate Zschäpe geschwiegen. Jetzt will die Hauptangeklagte im NSU-Prozess aussagen. Es ist aber kaum vorstellbar, dass sie sich selbst belasten oder auf die Motive für die Morde eingehen wird. Auf den ersten Blick ist es Fremdenhass. Im Gespräch mit dem BR stellt Prof. Hajo Funke die These auf, dass Dreh- und Angelpunkt der gewalttätigen rechtsextremen Ideologie Antisemitismus ist. Interview: Panagiotis Kouparanis. [mehr]

Filme

Ein Apartment in Berlin | Bild: rbb/gebrueder beetz filmproduktion zum Artikel 50 Jahre deutsch-israelische Beziehungen Ein Apartment in Berlin

Drei junge Israelis beschließen, sich mit der deutsch-jüdischen Geschichte auseinanderzusetzen. Dazu versuchen sie, die Wohnung der jüdischen Familie Adler in Berlin wieder so einzurichten, wie sie vor deren Deportation während der Nazizeit ausgesehen hat. [mehr]