Grips


4

GRIPS Mathe 40 Befehle für mehrere Datensätze

Stand: 06.06.2012
Illustration GRIPS Mathelehrer- Lektion 40 | BR | Bild: BR

Du kannst leicht mehrere Datensätze mit dem gleichen Befehl bearbeiten.

Sortieren

Achte beim Sortieren darauf, dass du dazu ganze Zeilen (oder Spalten) markierst. Klicke oben auf den Reiter „Daten“ und in diesem Menü auf „Sortieren“. Dort kannst du auswählen nach was sortiert werden soll.

Merke!

Du sortierst meistens die Zeilen – aber die dafür notwendigen Werte sind jeweils in einer Spalte aufgelistet. Also achte auf das richtige Sortierkriterium: "Sortiere die Zeilen nach ihrem Merkmal in der Spalte C".

Tipp: Mehrfach-Sortierungen

Du kannst auch mehrere Sortierungen miteinander verbinden. Die Tabellenkalkulation sortiert dann zum Beispiel zuerst nach Namen und erst dann nach den schnellsten Rennen.

Formeln kopieren

Verschiebst du eine Funktion oder kopierst die Zelle, dann verändert die Funktion an dem neuen Ort ihre Bezüge.

Beispiel: Die Funktion in B1 lautet =A1+A2. Die Funktion rechnet eigentlich: "Die Zelle eins links von mir addiert mit der Zelle links schräg unter mir". Wird diese Zelle nach C1 verschoben, rechnet sie daher =B1+B2. In C2 würde sie =B2+B3 rechnen.

Ergebnis kopieren

Manchmal will man mit einem Ergebnis mehrfach weiterrechnen, zum Beispiel für alle gefahrenen Runden jeweils den Zeitverlust zur schnellsten Runde des Tages berechnen. Die Zelle, in die das Ergebnis kopiert werden soll, beginnt dann mit einem Gleichheits-Zeichen "=" und der Zelle des kopierten Ergebnisses.

Beispiel: Schnellste Runde in A1. Kopieren dieses Ergebnisses: In Zelle B1 steht: =A1

Achtung: Es handelt sich nur um einen Zellbezug. Wenn sich das Ergebnis in der ursprünglichen Zelle verändert, ändert sich automatisch auch die Kopie. Wenn du das Ergebnis als reine Zahl ohne Zellbezug kopieren willst verwende "Inhalte einfügen" und dann "Werte".

Automatisch ausfüllen

Am einfachsten wendest du den Rechenbefehl einer Funktion auf mehrere Datensätze durch automatisches Ausfüllen an. Du kannst in die Zeilen darunter kopieren oder in die Spalten rechts daneben. Markiere die Zelle mit der Funktion und dann ziehe mit der Maus weiter, in welchen Zeilen oder Spalten ebenfalls mit dieser Funktion gerechnet werden soll. Du kopierst die Funktion mit der Taste "Strg" (links unten) und gleichzeitig "R" (für rechts) oder "U" (für unten).

Beispiel: In Zeile 1 berechnest du in Zelle C1 die Funktion =A1+B1. Markiere die Ergebniszelle C1 und die darunter liegenden Zellen C2, C3, C4 ... "Strg" und "U" kopiert die Funktion in C2, C3, C4 ... In C2 rechnet die Funktion dann =A2+B2; in C3 =A3+B3.

Zellbezug fixieren

Wenn du nicht willst, dass eine Funktion in einer neuen Zelle den Zellbezug ändert, kannst du den Bezug auch fixieren. Das bietet sich an, wenn du an vielen Stellen mit einem festen Ausgangswert arbeitest, zum Beispiel dem gleichen Zinssatz für unterschiedliche Berechnungen. Dann fixierst du Spalte und Zeile durch $ (hochgestellte Taste "4"): =$C$2. Egal wohin du diese Funktion dann schiebst, sie greift immer auf C2 zu.


4