Grips


219

GRIPS Deutsch 13 Hördiktate

Jetzt geht es los: Hier haben wir fünf Diktate aus Quali-Prüfungen für dich. Du kannst die Diktate genau so üben, wie sie auch in der Schule verlangt werden. Die Lösungen bekommst du am Ende der Seite. Aber nicht mogeln!

Stand: 10.08.2011 | Archiv

Illustration GRIPS Deutschlehrerin- Lektion 13 | BR | Bild: BR

Zunächst wird der gesamte Text gelesen. Hör dir den Text erst einmal an.
Dann erhältst du den Text in Sinnabschnitten zum Mitschreiben. Ganz unten findest du den Text geschrieben. Schau ihn dir aber erst an, wenn du dich im Diktat versucht hast.

So sehen die Diktate geschrieben aus:

Lösungen

Hier findest du die Texte, die Manuel Hoffmann und Bidisha Dutta für dich eingesprochen haben. Bevor du die Lösungen anklickst, solltest du deinen Text nochmals genau durchlesen. Im Gegensatz zur Prüfung kannst du dir hier viel Zeit lassen. Mach es also in aller Ruhe. Bist du dir unsicher, schau vielleicht nochmal in einem Wörterbuch nach. Auf jeden Fall solltest du dir den Text ruhig durchlesen und erst dann mit der Lösung vergleichen.

Diktat 1

Sommer

Die meiste Zeit des Jahres träumen wir von ihm. Wir stellen uns vor, wie wir gut gelaunt und in luftiger Sommerkleidung ins Schwimmbad radeln und genüsslich gekühlte Getränke schlürfen. Kündigen die Meteorologen dann tatsächlich heißes Sommerwetter an, bricht nach kurzer Zeit große Nörgelei aus: Zu heiß, zu schwül, zu viele Mücken. Träume sind Schäume, aber der nächste Winter kommt bestimmt.

Diktat 2

Schüler als Unternehmer (Qualidiktat 2009)

Auch an Schulen können Jugendliche am Wirtschaftsleben teilnehmen, indem sie eine Schülerfirma gründen. Ein solches Unternehmen plant, produziert und verkauft Produkte oder bietet bestimmte Dienstleistungen an. So ein pädagogisches Vorhaben fördert das Organisationstalent der Jugendlichen. Dieses Projekt möchte natürlich finanzielle Gewinne erzielen und somit reale Firmen imitieren. Der größere Gewinn liegt aber darin, dass Schüler Kenntnisse und Fähigkeiten erwerben können, die ihnen beim Einstieg in das Berufsleben hilfreich sein können.

Diktat 3

Ohne Stress zur Schule (Qualidiktat 2008)

Krach im Schulbus? Das muss nicht sein. In vielen deutschen Städten fahren Streitschlichter mit. In Flensburg gibt es seit zehn Jahren ein Projekt, das von verschiedenen öffentlichen Stellen und der Polizei ins Leben gerufen wurde. Es sollte eine Antwort auf den zunehmenden Vandalismus und das verstärkt auftretende Mobbing während der Busfahrt sein. Eine Sozialpädagogin vermittelte ausgewählten Schülerinnen und Schülern das nötige Wissen, wie man mit konfliktgeladenen Situationen auf dem Schulweg umgehen kann.

Diktat 4

Glück in der Ferne (Qualidiktat 2010)

Aus aller Welt kommen Menschen nach Deutschland, um hier Arbeit zu finden. Aber auch viele Deutsche suchen ihr Glück in der Ferne. Jenseits der Landesgrenzen hoffen sie auf höhere Bezahlung, bessere Aufstiegsmöglichkeiten und die Erweiterung ihres Horizonts. Welche Länder bieten besonders gute Perspektiven? Welche Arbeitsmärkte öffnen sich jungen Deutschen bereitwillig? Wie lebt es sich eigentlich im Ausland? Auch manche Fernsehserien versuchen (,) die Risiken und Chancen des Auswanderns intensiv miterleben zu lassen.

Diktat 5

Handy in Schülerhand (Quali 2007)

Fast alle Jugendlichen verfügen heute über ein Handy. Eltern sind häufig beunruhigt, weil sie nicht genau wissen, was ihre Kinder damit alles machen. Das Mobiltelefon hat sich zum Multifunktionsgerät entwickelt. So kann man damit fotografieren, Videos aufnehmen, Nachrichten versenden oder Spiele spielen. Jedoch nicht alle Inhalte, die per Handy weitergegeben werden, sind harmlos. Manche sind sogar verboten.

Übrigens: Die Diktate stehen zum Download bereit. Einfach auf das Audio klicken, dann geht eine Seite mit Audio plus Downloadmöglichkeit auf.


219