Franken - Empfang


7

DVB-C TV-Empfang via Kabel

So empfangen Sie das nordbayerische Regionalprogramm des BR Fernsehens über analoges oder digitales Kabel (DVB-C). Alle Infos und Tipps zur Technik.

Stand: 19.04.2016

Koaxkabel für Kabelfernsehen | Bild: colourbox.com

Digitales Kabel (DVB-C)

Für den digitalen Kabelempfang wird ein DVB-C Kabelreceiver (eine Set-Top-Box) benötigt, der zwischen den Fernseher und die Kabeldose geschaltet wird. Ein herkömmlicher Kabelanschluss liefert in der Regel beides parallel: Die Signale für den Analog- und/oder wahlweise Digitalempfang werden auf verschiedenen Kanälen übertragen, sind aber über die gleiche Buchse abgreifbar. Wer über ein TV-Gerät mit Digital-Kabelreceiver oder eine Set-Top-Box verfügt und sie an die Kabeldose anschließt, empfängt deutlich mehr Fernseh- und Radioprogramme als mit dem Analogtuner.

Alle öffentlich-rechtlichen Programme werden immer unverschlüsselt übertragen – auch im Kabelnetz. Daher ist für den Empfang kein spezieller ("Digital"-)Kabelvertrag erforderlich. Auch eine Smartcard zum Entschlüsseln der Programme ist nicht notwendig. Für den Empfang der HDTV-Programme müssen Receiver und Fernseher HD-tauglich sein.

Die Frankenschau und die Frankenschau aktuell können Sie nur empfangen, wenn sie den BR-Kanal "BR Fernsehen Nord" beziehungsweise "BR Fernsehen Nord HD" verwenden.

Analoges Kabel

Das Kabel ist der einzige Verbreitungsweg, der noch den analogen TV-Empfang ermöglicht. Noch immer empfängt jeder vierte Kabel-Haushalt ausschließlich analog: Rund 30 bis 40 Fernsehprogramme sowie ein eingeschränkte Auswahl an Radioprogrammen sind so empfangbar. Allerdings nur noch bis 2018: Da nach Satellit und Antenne soll das digitale Zeitalter nun auch für das Kabel kommen soll, wird der analoge Verbreitungsweg bis zu diesem Jahr abgeschlossen.

In Bayern sind in allen Kabelanlagen das BR Fernsehen, BR-alpha und weitere öffentlich-rechtliche Gemeinschaftsprogramme empfangbar. Das ist für den Freistaat gesetzlich vorgeschrieben. Für andere Bundesländer gilt das jedoch nicht. Trotzdem sind die TV-Programme des Bayerischen Rundfunks nicht zuletzt wegen ihrer Beliebtheit auch in vielen Kabelnetzen außerhalb Bayerns zu empfangen.

Im analogen Kabelnetz wird das BR Fernsehen über einen Kanal übertragen. Zuschauer mit analogem Kabel empfangen in der Regel das für ihre Region bestimmte Programm. Dies hängt jedoch unter anderem vom Kabelnetzbetreiber ab. In welcher Kabelanlage unsere Programme auf welchen Fernsehkanälen gesendet werden, kann Ihnen nur der Kabelnetzbetreiber, nicht aber der BR beantworten, denn das ist von Netz zu Netz verschieden. Für die Einspeisung der Programme in sein Netz ist der Kabelnetzbetreiber verantwortlich.

Infos zu den Kabelnetzbetreibern

Falls Sie an eine Kabelanlage der großen Kabelgesellschaften angeschlossen sind und Fragen zu den Frequenzen oder Störungen im Kabel haben, finden Sie hier die Nummern:

Vodafone (ehemals Kabel Deutschland)
Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Bremen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
Kundenservice: 0800 / 27 87 000
Technischer Service: 0800 / 52 666 25

Unitymedia
Baden-Württemberg
Kundenservice: 0711 / 548 880 33
Nordrhein-Westfalen und Hessen
Kundenservice: 0221 / 466 190 81

Tele Columbus Gruppe
(bundesweit mit Schwerpunkt Berlin, Brandenburg, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mechlenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Hamburg, Hessen sowie Lokalangebote in verschiedenen Ballungsräumen)
Kundenservice: 030 / 3388 3000
Technischer Service: 030 / 3388 8000


7