Franken - Klassik


4

Troubadessa des Maghreb Houria Aïchi mit dem Ensemble L'Hijâz'Car

Die algerische Sängerin Houria Aïchi hat Berberblut in ihren Adern. Gemeinsam mit dem Ensemble L'Hijâz'Car begibt sie sich auf eine geheimnisvolle Reise zu ihren orientalischen Wurzeln und verknüpft sie mit der Moderne. Ein Abend zwischen Tuareg-Mythen und Bebop.

Stand: 09.02.2017

21 Oktober

Freitag, 21. Oktober 2016, 20:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Kulturforum Fürth

Geheimnisvolle, sagenumwobene Orte, Geschichten aus 1001 Nacht, Relikte lang vergangener Zeiten: Der Orient birgt viele geheimnisvolle Gesichter. Diesen Gesichtern gibt die algerische Sängerin Houria Aïchi musikalische Körper - und entführt damit ihr Publikum auf eine Reise in den Orient.

In einer unvergesslichen PASSAGE wird die Sängerin vom Ensemble L'Hijâz'Car begleitet. Mit seinem Namen spielt das mehrfach preisgekrönte Ensemble auf eine arabischen Tonleiter und gleichzeitig den "high Jazz" an: Zwei scheinbare Gegensätze, welche die Musiker mit imposanter Energie vereinen. Im gemeinsamen, preisgekrönten Album "Cavaliers de l'Aurès" fließen, abseits jeglicher orientalischer Klischees, westliche Kompositionen und mediterrane Einflüsse zusammen. Eine musikalische Zusammenarbeit, die ihre orientalischen Wurzeln ehrt und dennoch von alten Traditionen befreit. Musik, die einem Ritt durch Algeriens Aurès-Gebirge gleicht, eine PASSAGE, die in fremde Welten entführt.

Besetzung:

Houria Aïchi - Gesang
L'Hijâz'Car: Jean Louis Marchand - Bassklarinette | Nicolas Beck - Tarhu | Etienne Gruel - Percussions | Vincent Posty - Kontrabass | Grégory Dargent - Oud

Sendetermin

16.03.2017 um 20:03 Uhr auf BR-KLASSIK

Troubadessa des Maghreb - Houria Aïchi mit dem Ensemble L'Hijâz'Car Format: PDF Größe: 2,41 MB


4