Report München

Nächste Sendung am 14. Juli

Brexit | Bild: BR zum Artikel Kommentar zum Brexit „England, mir graust vor Dir“

Der Mann von Irmtraud Richardson ist Engländer und arbeitet für die EU. Unsere langjährige Brüssel-Korrespondentin ist vom Brexit geschockt, attackiert aber auch die Regierung in London. [mehr]

Vor Beginn der Sondersitzung des Duisburger Integrationsrates protestieren am 20.06.2016 im Sitzungssaal in Duisburg (Nordrhein-Westfalen) Menschen mit einer türkischen Fahne und Zetteln "Nein zur Völkermordlüge".  | Bild: picture-alliance/dpa zum Video mit Informationen "Gegen"-Resolution Integrationsrat Duisburg nimmt Beschluss zurück

Nach der Armeniensresolution hatte der Integrationsrat Duisburg eine umstrittene "Gegen-Resolution" verfasst, report München hatte darüber berichtet. Heute wurde der Beschluss zurückgenommen, aber wohl nur aus formalen Gründen. Von Sebastian Kemnitzer und Ahmet Senyurt [mehr]

Die Sendung vom 14.06.

Ein Riss geht durch die deutsche und türkische Flagge; Bild: BR | Bild: BR zum Video report München extra - ganze Sendung Die deutsch-türkische Zerreißprobe

Beschimpfungen, Provokationen, Missverständnisse - die deutsch-türkischen Beziehungen haben seit der Armenienresolution einen historischen Tiefpunkt erreicht. report München extra ist nah dran bei den betroffenen Menschen und Konfliktparteien, in Deutschland und der Türkei. [mehr]


Serdar Somuncu im report München-Interview | Bild: BR zum Video Das Interview in voller Länge Serdar Somuncu im Gespräch

Der bekannte deutsch-türkische Kabarettist Serdar Somuncu beobachtet das Erstarken des türkischen Nationalismus mit Sorge. Für ihn ist der Nationalstolz in erster Linie ein Weg, um sich von Deutschland abzugrenzen - besonders für junge Türken, die sich hier abgelehnt fühlen. Im Interview mit report München liefert er dazu eine treffende und schonungslose Analyse. [mehr]


Recep Tayyip Erdogan | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video report München extra Die Knackpunkte der deutsch-türkischen Zerreißprobe

Viele Punkte im deutsch-türkischen Verhältnis gestalten sich momentan schwierig. Die Drohungen gegen türkischstämmige Bundestagsabgeordnete verschärfen nun angespannte Lage. [mehr]


Kubiley Öztürk | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video report München extra Warum unterstützen Türken Erdogan?

Die Mehrheit der Menschen in der Türkei unterstützt Präsident Erdogan. Warum ist das so? report München hat einen Anhänger Erdogans getroffen. [mehr]


Gönül Kurt | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video report München extra Wieso befürworten viele Deutsch-Türken die AKP?

In Deutschland leben fast drei Millionen türkischstämmige Einwohner. Wie nehmen Sie die aktuellen Verwerfungen beider Ländern wahr. Ein Blick nach München und nach Duisburg. [mehr]


Mann Rüdiger überlebte den Anschlag in Istanbul Anfang Januar nicht  | Bild: BR / Stefan Meining zum Video mit Informationen report München extra Deutsche Opfer fühlen sich allein gelassen

Im Januar explodierte in Istanbul eine Bombe, 11 deutsche Touristen sterben. Angehörige der Opfer und überlebende Anschlagsopfer klagen nun, dass die Politik ihnen zu wenig hilft. [mehr]

Sendungsinfo

report München Nächste Sendung

report München kommt wieder am 12. Juli 2016 um 21.45 Uhr im Ersten; W.h. um 23.30 Uhr auf tagesschau24

report-ip-telefonie | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Sicherheitslücken bei Internet-Telefonie Auch Bundesamt warnt nun vor Gefahren

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik weist auf eine Missbrauchsgefahr bei Internettelefonie hin. Report München hat schon 2015 über mögliche Gefahren berichtet. [mehr]

Mor Ignatius Aphrem II  mit Kind | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Als Priester verkleideter Attentäter Kirchenoberhaupt entgeht Selbstmordanschlag

Der Patriarch der syrisch-orthodoxen Kirche, Mor Ignatius Aphrem II, entging nur knapp einem Selbstmordattentat. Der Täter hatte sich als Priester verkleidet. Noch nie zuvor war dort ein Kirchenführer Ziel eines terroristischen Anschlags - bis jetzt. Von Stefan Meining [mehr]

Sevim Dagdelen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Interview Sevim Dagdelen "Bundeskanzlerin muss Stopp-Zeichen setzen"

Im Deutschen Bundestag sitzen 11 türkischstämmige Abgeordnete. Seit der verabschiedeten Armenienresolution erhalten sie Drohungen, brauchen Polizeischutz. Im Interview mit report München schildert Sevim Dagdelen ihre Situation. [mehr]

Menschen auf der Flucht

 Flüchtlinge an der deutsch-österreichischen Grenze | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Flüchtlingskrise – die Herausforderung Das report München-Webspecial 2010 - 2016

Woran scheitert Integration bislang und wie kann sie gelingen? Was sind die mörderischen Fluchtursachen an den Brennpunkten in Nahost und Nordafrika? Was erleben Flüchtlinge auf ihrer lebensgefährlichen Reise mit skrupellosen Schleppern?  Und welche Antworten findet die Politik auf diese Jahrhundertfrage? [mehr]

Polizeieinsatz nach Ausschreitungen in einer Flüchtlingsunterkunft in Suhl | Bild: BR zur Übersicht Zwischen Hoffen und Bangen Flüchtlingsalltag in Deutschland

Erschöpft und voller Erwartungen kommen Flüchtlingsfamilien im fremden Deutschland an. Doch in der neuen Heimat erwartet sie nicht nur „Willkommenskultur“. Auch hier drohen den Verfolgten mancherorts religiöse Konflikte und eine angemessene ärztliche Versorgung scheint keine Selbstverständlichkeit. [mehr]

IS-Mitglieder mit Flaggen | Bild: Bayerischer Rundfunk zur Übersicht Krieg, Terror, Armut Die Fluchtursachen

Grausame Diktatoren, blutrünstige Terroristen, religiöse und kulturelle Konflikte stürzen ganze Völker in Verzweiflung und Armut. Eine Völkerwanderung von Süd nach Nord hat eingesetzt. Doch selbst im rettenden Europa lauert der Terror. Der Arm des sogenannten IS erstreckt sich bis nach Deutschland. [mehr]

Filmstreifen mit Bildern zur deutschen Irak-Politik | Bild: Bayerischer Rundfunk zur Übersicht Flüchtlingspolitik Stresstest für Deutschland und die EU

Eine Millionen Flüchtlinge in nur einem Jahr – alle wollen zu „Mama Merkel“ und nutzen die offenen Grenzen. Der Vorwurf vieler EU-Staaten: Deutschland setzt planlos geltendes Recht außer Kraft. Die Mittelmeerstaaten versagen bei der Registrierung der Flüchtlinge, Osteuropa antwortet mit Grenzzäunen - weil in Europa das jeweilige Eigeninteresse regiert, ist die EU meilenweit von einer gemeinsamen Flüchtlingspolitik entfernt, die Ordnung ins Chaos bringen könnte. [mehr]

Flüchtlinge auf sinkendem Schiff | Bild: Bayerischer Rundfunk zur Übersicht Gefährliche Reise nach Europa Fluchtrouten und Schleuserkriminalität

Auch dank Social Media und Smartphone sind Information über ein vermeintlich besseres Leben im reicheren Westen genauso leicht verfügbar wie vielversprechende Fluchtrouten skrupelloser Schlepperbanden. Das Geschäft mit der Flucht boomt. Doch Tausende finden in maroden Schiffen den Tod. Das Mittelmeer wird zum Massengrab. [mehr]

Integrationskurs | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht Licht und Schatten Integration in Deutschland

„Obergrenze“ oder „Kapazitätsgrenze“ – die Politik streitet, wie viele Menschen Deutschland integrieren kann. Noch schwieriger scheint die Frage nach dem „Wie“? Erfolgreiche Konzepte haben bislang Seltenheitswert, bei der Schlüsselfrage der Integration grassiert erschreckende Ideenlosigkeit. Und ein gefährlicher Nährboden für Extremismus, wie das Beispiel der Islamisten in Dinslaken zeigt. [mehr]

Warteschlange in einer Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende  | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht Wie schaffen wir das? Wunsch und Wirklichkeit in deutschen Behörden

Kontrollverlust an Grenzübergängen, Berge von unbearbeiteten Asylanträgen, überfüllte Unterkünfte – aber die Kanzlerin sagt: „Wir schaffen das“ und viele folgen ihr. Doch aus der sommerlich-euphorischen „Willkommenskultur“ wird schon bald die „Flüchtlingskrise“, Politik und Verwaltung hinken der komplexen Lage mit Lösungen heillos hinterher. [mehr]

Erdogan-Demonstration | Bild: Bayerischer Rundfunk zur Übersicht Die Rolle der Türkei Kurdenkonflikt und IS-Terror

Sie sind bisher die erfolgreichsten Gegner der IS-Milizen. Kurdische Kämpfer in Syrien und im Nordirak. Tausende Jesiden auf der Flucht haben sie so vor einem Massaker gerettet. Doch je stärker die Kurden werden, desto bedrohter fühlt sich die türkische Regierung von ihnen. Wohl auch deshalb hat die Türkei lange gezögert, den sogenannten IS zu bekämpfen – nach dem Motto: „Der Feind meines Feindes ist mein Freund.“ [mehr]

Syrische Kirche, Kreuz in syrischer Kirche, bewaffnete Kämpfer in Syrien; Fotos: BR | Bild: BR zur Übersicht report München-Autoren berichten vor Ort Kriegsschauplatz Syrien

Assad-Regime, IS-Terror, Rebellion – kein Krisenherd der Welt produziert mehr Flüchtlinge als Syrien. Ob blutiger Machtkampf oder unheiliger Religionskonflikt – gerade Minderheiten wie Jesiden und Christen stehen zwischen allen Fronten. Eine Schlüsselrolle im Kampf gegen den sogenannten Islamischen Staat spielen die Kurden, die in der Region einen eigenen Staat "Kurdistan" anstreben. [mehr]

Aus der Redaktion

t "report München" - Logo | Bild: BR zum Artikel report München Meistgesehenes TV-Politmagazin im Jahr 2015

Das ARD-Politmagazin „report München“ ist mit einem Marktanteil von 12,3 Prozent und durchschnittlich 3,35 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern das erfolgreichste Politmagazin im Jahr 2015. Wie in den vergangenen Jahren konnten sich auch die anderen ARD-Politmagazine vor den öffentlich-rechtlichen und privaten Konkurrenten deutlich behaupten. [mehr]

Umweltpreis | Bild: BR zum Artikel Auszeichnung für report München Autoren erhalten den Umweltmedienpreis #ump15

Bei der 20. Verleihung des renommierten Umweltmedienpreises in der Akademie der Künste am Brandenburger Tor wurden Astrid Halder und Hendrik Loven für das Team von Report München in der Kategorie TV ausgezeichnet. [mehr]

Altes report Logo in schwarz weiß | Bild: BR zur Übersicht Stories, Skandale, Schlagzeilen 50 Jahre report München

Sonntag, der 5. August 1962: Um 18.45 startet im Deutschen Fernsehen eine Sendung aus München: "report". Versprochen werden: "Filmberichte zu den Nachrichten von gestern und morgen".  Ein Erfolgsmodell, das allen Stürmen trotzte. [mehr]