Bayerisches Fernsehen - Rundschau


19

Die Rundschau im BR Das sind wir

Die Rundschau ist das Nachrichten-Flaggschiff des Bayerischen Fernsehens. Für Sie senden wir sieben Tage die Woche und halten Sie rund um die Uhr über das Geschehen im Freistaat und der Welt auf dem Laufenden.

Stand: 25.07.2014

Rundschau Logo | Bild: Bayerischer Rundfunk

Die Rundschau-Redaktion produziert mit ca. 120 Mitarbeitern die bekannten Sendungen im Fernsehen, die mobilen 100-Sekunden-Nachrichten sowie Nachrichtenangebote im Netz und in den sozialen Medien wie facebook oder twitter. Außerdem beliefern die Autorinnen und Autoren die ARD-Tagesschau mit Beiträgen aus Bayern. 

Wir senden um 6 Uhr morgens das erste Rundschau-Produkt, die Rundschau-News, die auf Smartphones, im Netz oder inzwischen sogar auch in den Münchner U-Bahnen laufen. Die Rundschau-Nacht zwischen 23 und 1 Uhr schließt dann unseren Nachrichtentag.

Die Rundschau ist ein Quotengarant im Bayerischen Fernsehen. Die Ausgabe um 18.45 Uhr liegt regelmäßig unter den Top-3 des Tages.

Unser Anspruch ist, einen Gesamteindruck über die Nachrichtenlage zu vermitteln und gleichzeitig „die Welt aus Bayern“ darzustellen – damit sind wir einmalig in der ARD.

Unser Anspruch

Anja Miller, Rundschau-Leiterin

„Es gibt ein noch nie dagewesenes Angebot an Nachrichten im Fernsehen, Radio und Netz, in den sozialen Medien und auf Internet-Plattformen. Ich sehe eine Gefahr darin, dass sich viele aufgrund dieses Overflows nur noch mit einem Ausschnitt der Welt und der Wirklichkeit beschäftigen. Unser Anspruch ist, dass die Menschen, wenn sie sich für die Rundschau entscheiden, Gewissheit haben können, sorgfältig ausgesuchte, recherchierte und aufbereitete Nachrichten aus Bayern, Deutschland und der Welt zu bekommen.

Dennoch bin ich für Vielfalt. Die Rundschau ist ein gutes Gegengewicht, eine wertvolle Ergänzung zur bundesweiten Tagesschau, in der naturgemäß nur wenige Themen aus Bayern ihren Platz finden. Bayern ist ein stolzes Bundesland mit einer starken Identität, dem müssen wir als Bayerischer Rundfunk in unserem Programm auch gerecht werden“.


19