Bayerisches Fernsehen - Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Kunst & Krempel Familienschätze unter der Lupe

Die nächste Sendung:

Am 20. September sehen Sie Kunst & Krempel aus dem Kaisersaal von Schloss Salem mit den Themen 'Gemälde' und 'Uniformen, Orden und Historische Waffen'.

Hinweis:

Zusätzlich zu den regelmäßigen Wiederholungen (siehe "Sendungsinfo") ist Kunst & Krempel auch noch am 20. September um 22 Uhr auf ARD-alpha zu sehen.

Hier finden Sie

alle Objekte der aktuellen Sendung aus der Alten Börse Dresden mit den Themen 'Schmuck/Silber' und Design':

Armreif mit Kamee | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Goldarmreif Mit Kamee aufs Kanapee

Nur für ruhige Momente ist dieser zwischen 1850 und 1870 gefertigte, stoßempfindliche Goldarmreif geeignet, der durch seine Flora-Muschelkamee und seine matt schimmernde Oberfläche auffällt. Geschätzter Wert: 2.700 bis 3.200 Euro [mehr]

Elfenbeindose | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Elfenbein-Siegelkapsel Echt mit Brief und Siegel

Gedrechselte Siegelkapseln mit mittiger Guilloche, wie diese aus dem letzten Viertel des 18. Jahrhunderts, waren oft das Ergebnis einer speziellen Handwerksausbildung für Aristokraten. Geschätzter Wert: 250 bis 300 Euro [mehr]

Sektkühler | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Sektkühler Renaissance im Wohnzimmer

Als um 1880 die Renaissance wieder in Mode war, wurde Sekt in diesem zylindrischen, versilberten Gefäß gekühlt, das im niederländischen Stil des 16. Jahrhunderts dekoriert ist. Geschätzter Wert: 380 bis 500 Euro [mehr]

Polnische Ringe | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Polnische Ringe Verräterische 56

Über ein Karat groß sind die Diamanten der beiden dunkelgoldenen Ringe aus Polen, einem Damen- und einem Herrenring, die überraschenderweise den in Russland üblichen Goldstempel '56' tragen. Geschätzter Wert: 4.200 bis 5.600 Euro [mehr]

Thonet-Stuhl | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Thonetstuhl Zu leicht für Schwergewichte

Zwischen 1860 und 1870 hat die Wiener Möbelmanufaktur Thonet diesen frühen Bugholzstuhl der 11er-Serie mit typischen Kapitellchen an den mangels eines Stützrings etwas instabilen Beinen gefertigt. Geschätzter Wert: um 2.000 Euro [mehr]

Gläserne Kaffeemaschine | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Gläserne Kaffeemaschine Aus dem Kochlabor

Wie ein Laborgefäß wirkt diese Kaffeemaschine aus Borosilikatglas, die auf einem Wagenfeld-Design aus den 1920er Jahren für die Firma Schott beruht und ab 1950 in der DDR weiterentwickelt wurde. Geschätzter Wert: 150 bis 200 Euro [mehr]