Bayerisches Fernsehen - Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Kunst & Krempel Familienschätze unter der Lupe

Die nächste Sendung:

Am 4. Oktober sehen Sie Kunst & Krempel aus dem Grünen Saal der ehemaligen Benediktinerabtei Amorbach mit den Themen 'Schmuck/Silber' und 'Musikinstrumente'.

Aktuelles:

Vom 10. bis 12. Oktober schlägt Kunst & Krempel wieder seine Zelte auf, diesmal im Kaisersaal von Kloster Wettenhausen, Landkreis Günzburg, einem der ältesten und bedeutendsten Klöster Bayerisch-Schwabens. Anmeldungen sind für diese Veranstaltung leider nicht mehr möglich.

Hier finden Sie

alle Objekte der aktuellen Sendung aus dem Schloss Höhenried in Bernried mit den Themen 'Musikinstrumente', 'Porzellan' und 'Gemälde':

Bilderuhr | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Bilderuhr Gibt es diesen Ort wirklich?

Der Maler dieser Bilderuhr von 1835, Anton Evers aus München, gilt als Meister der realistischen Darstellung: sollte diese Ansicht einer dörflichen Landschaft dennoch seiner Fantasie entsprungen sein? Geschätzter Wert: 3.500 Euro [mehr]

Grammophon | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Grammophon Versteckter Trichter

Das auffälligste Merkmal eines Grammophons, sein Trichter, wurde bei diesem Exemplar aus der Zeit um 1920 in einem Kastenmöbel versteckt, wie es ab 1910 für kurze Zeit Mode war. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Tulpenvase | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Tulpenvase Porzellan in vielen Spielarten

Diese Tulpenvase des Jugendstil, von Richard Eckert entworfen und von der 'Aeltesten Volkstedter Porzellanfabrik' in Thüringen um 1900 gefertigt, gaukelt verschiedene Materialien vor. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Mädchenportrait | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Mädchenportrait Süße Erinnerung

Mitten hinein ins Touristenherz trifft dieses süße, dem Kindchenschema entsprechende Mädchenportrait, das Andrea de Michele aus Lugano kurz nach 1900 als Italien-Souvenir gemalt hat. Geschätzter Wert: 250 Euro [mehr]

Bandoneon | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Bandoneon Liebling der Tangospieler

Auch Tangos lassen sich darauf gut spielen: auf dem Einheitsbandoneon mit 144 Tönen, 1928 von der Berliner Akkordeonfabrik Wilhelm König mit Perlmutt und Palisander hochwertig verarbeitet. Geschätzter Wert: 1.500 bis 2.000 Euro [mehr]