Bayerisches Fernsehen - Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Kunst & Krempel Familienschätze unter der Lupe

Die nächste Sendung:

Am 1. November sehen Sie Kunst & Krempel aus dem Kaisersaal von Schloss Salem mit den Themen 'Skulpturen' und 'Glas'.

Aktuelles:

Kunst & Krempel war wieder unterwegs, diesmal im Kloster Wettenhausen bei Günzburg, einem der ältesten und bedeutendsten Klöster Bayerisch-Schwabens. Die neue Kunst & Krempel-Staffel aus dem Kaisersaal von Kloster Wettenhausen startet am 8. November.

Die Themen, Orte und Termine für unsere Aufzeichnungen im kommenden Jahr finden Sie ab Dezember hier auf unserer Homepage. Die Anmeldungen dafür beginnen im Januar 2015.

Hier finden Sie

alle Objekte der aktuellen Sendung aus dem Grünen Saal der ehemaligen Benediktinerabtei in Amorbach mit den Themen 'Gemälde' und 'Uniformen/Orden/historische Waffen':

Schlachtenbild | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schlachtenbild Ungeordneter Rückzug

Als malender Chronist schildert Eduard von Engerth Mitte des 19. Jahrhunderts auf kleinem Format eine Etappe des Rückzugs der napoleonischen Truppen in den Jahren 1813 bis 1815. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]

Surrealistisches Bild | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Surrealistisches Bild Frohen Herzens

Leider erweist sich dieser für 900 Euro in Österreich erstandene " Max Ernst" mit dem falsch geschriebenen Titel 'Gaité de Cœur', zu deutsch 'Freude des Herzens', doch nicht als Schnäppchen. Geschätzter Wert: keine Angabe [mehr]

Strickerin | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Strickerin Achtung: teuer!

Bestrickend idyllisch und kommerziell erfolgreich hat der zur Düsseldorfer Schule zählende Künstler Heinrich Wilhelmi in den 1860er Jahren diese Genreszene feinmalerisch geschildert. Geschätzter Wert: 12.000 bis 15.000 Euro [mehr]

"Hofszene" Leo Putz | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Hofszene von Leo Putz Gehobener Schatz

Diese Hofszene mit Schloss und Fabrik, die der Tiroler Maler Leo Putz Anfang des 20. Jahrhunderts im impressionistischen Stil meisterlich dargestellt hatte, wurde vom Sperrmüll gerettet. Geschätzter Wert: 25.000 bis 30.000 Euro [mehr]

Indopersisches Ensemble | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Indopersisches Ensemble Kunstvoll eingehämmert

Ein so genannter Kulah Khud, ein Schild und ein Elefantentreiberstab bilden dieses aufwendig verzierte, indo-persische Ensemble, das zwischen 1830 und 1850 für Touristen hergestellt wurde. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro [mehr]

Ordensspange | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Ordensspange Aus der Reserve gelockt

Die Auszeichnungen für einen Reserveoffizier an dieser Ordensspange reichen vom 'Silbernen Kreuz', gestiftet von König Ludwig II., bis hin zum 'Ehrenkreuz für Frontkämpfer', gestiftet 1934. Geschätzter Wert: 350 bis 400 Euro [mehr]