Bayerisches Fernsehen - Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Kunst & Krempel Familienschätze unter der Lupe

Die nächste Sendung

Am 4. April 2015 sehen Sie Kunst & Krempel zum ersten Mal aus dem Historischen Rathaussaal in Straubing mit den Themen Schmuck/Silber und Religiöse Volkskunst.

Aktuelles

Die Sendung dieser Woche, ausgestrahlt am 28. März im Bayerischen Fernsehen, wird auf ARD-alpha wiederholt: kommenden Samstag, den 4. April, um 22 Uhr.

Die Termine, Orte und Themen unserer nächsten Veranstaltungen sind unter dem Stichwort "Termine" (gelber Kasten rechts) aufgelistet. Vom 12. bis 14. Juni zeichnen wir wieder auf: im Residenzschloss von Oettingen.

Zum Anklicken

Alle Kunst & Krempel-Beratungen dieser Woche aus dem Grünen Saal der ehemaligen Benediktinerabtei Amorbach mit den Themen Möbel und Musikinstrumente:

Damensalon | Kunst & Krempel | BR | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kabinettschrank Damensalon Bizarrer Stil

Dieser Kabinettschrank eines Damensalons wurde im hessischen Friedberg von der Firma H. Bindewald im "Bizarren Stil" gefertigt und nimmt damit das französische Art déco bereits 1908 vorweg. Geschätzter Wert: 6.000 bis 8.000 Euro [mehr]

Schinkel-Stühle | Kunst & Krempel | BR | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schinkel-Stühle Klassisches Sitzen

Im Berliner Umkreis des Malers, Architekten und Entwerfers Karl Friedrich von Schinkel entstanden um 1820/25 diese ergonomisch ausgerichteten Stühle nach Art des griechischen Urstuhls "Klismos". Geschätzter Wert: 300 bis 500 Euro [mehr]

Holztruhe | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Holztruhe Himmlisches Geflügel

Als Hinweis auf den Berufsstand ihres Besitzers können die ins massive Eichenholz eingeritzten Engel mit Schwert und Waage auf dieser 1824 im Hessischen gefertigten Holztruhe gedeutet werden. Geschätzter Wert: 600 bis 800 Euro [mehr]

Liebesgeige, Kunst & Krempel, BR | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Viola d'amore Lieblicher Nachklang

Ihren "lieblichen", silbrigen Klang erhielt auch diese, "Viola d'Amore" genannte Liebesgeige, von Joseph Nicola Leclerc um 1770 in Paris gebaut, durch die zusätzlich mitschwingenden Saiten. Geschätzter Wert: 10.000 Euro [mehr]

Hauser-Gitarre | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Hauser Gitarre Eine bayerische Erfindung

Eigentlich bayerischen Ursprungs sind die so genannten spanischen Konzertgitarren, die auf Instrumente wie dieses von 1924 zurückgehen, entworfen und gebaut vom Münchner Lautenmacher Hermann Hauser. Geschätzter Wert: 8.000 Euro [mehr]

Stradivari-Fälschung | Kunst & Krempel | BR | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Stradivari-Fälschung Eine von vielen

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts sind viele falsche "Stradivaris" gebaut worden: Geigen, die nicht immer von so guter Qualität sind wie diese, aber immer irreführende Zettel mit sich tragen. Geschätzter Wert: 1.500 Euro [mehr]