Bayerisches Fernsehen - Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

50 Jahre Bayerisches Fernsehen

Kunst & Krempel Familienschätze unter der Lupe

Die nächste Sendung

Am 6. September sehen Sie Kunst & Krempel aus dem Grünen Saal der ehemaligen Benediktinerabtei Amorbach mit den Themen 'Skulpturen' und 'Gemälde'.

Zusätzlich zu den regelmäßigen Wiederholungen (sh. Kasten "Sendungsinfo") wird Kunst & Krempel im September auch noch auf ARD-alpha wiederholt: am 6.9. und 20.9., jeweils ab 22 Uhr.

Hier finden Sie

alle Objekte der aktuellen Sendung aus dem Kaisersaal von Schloss Salem mit den Themen 'Schmuck/Silber' und 'Skulpturen'.

Türkis-Anhänger | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Türkis-Anhänger Kommt ein Vogel geflogen

Ist er der Überbringer einer Liebesgabe oder selbst ein Liebespfand? Der Paradiesvogel wurde als pavé-gefasster Anhänger mit persischen Türkisen zwischen 1850 und 1865 in England gefertigt. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.400 Euro [mehr]

Brautbecher | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Brautbecher Prost auf die Protestanten

Entweder ist dieses gotisierte, historistische Doppelgefäß aus Silber ein Brautbecher oder "dem Befreier der evangelischen Christen", Gustav Adolf, und damit dem Protestantismus gewidmet. Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro [mehr]

Orden und Ring | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Orden und Ring Adel unter sich

Beide Familienerbstücke, der Ehrenlegionsorden und der Ring mit dem Abbild einer Comtesse, stammen aus dem frühen 19. Jahrhundert und erinnern an Frankreichs nachrevolutionäre Zeiten. Geschätzter Wert: 500 Euro [mehr]

Katharina von Siena | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Katharina von Siena Mit Rosen bedacht

Das Ordensgewand mit Skapulier und der ausgestreckte Arm kennzeichnen diese kniende barocke Holzfigur als die Heilige Katharina von Siena, die zwischen 1660 und 1670 in Oberschwaben entstanden ist. Geschätzter Wert: 1.500 Euro [mehr]

Tänzerin oder Badende | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Tänzerin oder Badende Dekorativ und elegant

Ob Tänzerin oder Badende: wahrscheinlich ist diese dekorative junge Dame aus Bronze zwischen 1946 und 1973 in Bad Ischl entstanden, als ihr Schöpfer Alfred W. Brandel dort lebte und arbeitete. Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]

Maria und Johannes | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Maria und Johannes Retter in der Not

Es ist der Moment, als Johannes die unterm Kreuz in Ohnmacht gefallene Maria auffängt, der in dieser niederösterreichischen Holzskulptur aus der Zeit zwischen 1670 und 1690 dargestellt ist. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]