Bayerisches Fernsehen - Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Kunst & Krempel Familienschätze unter der Lupe

Die nächste Sendung

Am 30. Juni 2015 sehen Sie Kunst & Krempel wieder aus dem Grünen Saal der ehemaligen Benediktinerabtei Amorbach, diesmal mit den Themen Skulpturen und Gemälde.

Aktuelles

Vom 12. bis 14. Juni berät Kunst & Krempel im Residenzschloss von Oettingen. Näheres zur Anmeldung finden Sie unter dem Stichwort "Termine" (gelber Kasten, rechte Spalte). Was wir uns beim Thema Kunst auf Papier wünschen: Kunstwerke wie Stiche, Drucke, Aquarelle, Röthelzeichnungen, Gouachen ... nicht aber Bücher oder Schriftdokumente. Und bei Musikinstrumenten müssen wir darauf achten, dass die Geigen nicht überhand nehmen. Jedes andere Instrument ist uns besonders willkommen!

UND:

Diese Sendung wird am kommenden Samstag, dem 30.5., auf ARD-alpha um 22 Uhr wiederholt.

Zum Anklicken

Alle Kunst & Krempel-Beratungen dieser Woche aus dem Grünen Saal der ehemaligen Benediktinerabtei Amorbach mit den Themen Schmuck/Silber und Orden/Uniformen/Historische Waffen finden Sie hier.

Bischofskreuz | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Bischofskreuz Heiliger Splitter

Dieses repräsentative, vergoldete Kreuz wurde 1917 in Rom von A. Tanfani für den Erzbischof von Athen gefertigt und soll auf der Rückseite einen Splitter vom Kreuz Christi enthalten. Geschätzter Wert: 600 bis 1.000 Euro [mehr]

Emaillebrosche Johannisbeerdekor | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Emaillebrosche Funkelnde Früchtchen

Im Stil des Pariser Juweliers Lemercier wurde diese zum Anhänger umgearbeitete Brosche mit Johannisbeerdekor und einer Schleife aus Guilloche-Emaille zwischen 1855 und 1860 gefertigt. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro [mehr]

Schnapsgarnitur | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schnapsgarnitur Trinken wie die alten Russen

Russische und byzantinische Einflüsse erinnern bei dieser, 1891 in Niellotechnik gefertigten, Moskauer Schnapsgarnitur (Kowsch) an den im Historismus wiederentdeckten altrussischen Stil. Geschätzter Wert: 2.500 bis 3.000 Euro [mehr]

Nähkästchen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Nähkästchen Amor zieht die Fäden

Mit diesem Biedermeier-Nähkästchen, gefertigt zwischen 1830 und 1835, wurde eine "ehrbarliche Jungfrau" bedacht, die dadurch nach ihrer Heirat zur fleißigen Näherin und Strickerin werden sollte. Geschätzter Wert: 250 bis 350 Euro [mehr]

Geschützaufsatz | Bild: Bayerischer Rundfunk 30.05. | 19:45 Uhr Bayerisches Fernsehen zum Video mit Informationen Geschützaufsatz Schützenhilfe

Dieser Geschützaufsatz zum Berechnen des Neigungswinkels einer Kanone, 1879 in Berlin von W. Bandermann gefertigt, galt in Zeiten, als noch mit Schwarzpulver geschossen wurde, als "Hightech". Geschätzter Wert: 350 bis 400 Euro [mehr]

Helm und zwei Säbel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Helm und zwei Säbel Krieg und Frieden

"In Treue fest" stand ab 1900 ein bayerischer Reserveoffizier mit diesen beiden Säbeln und einem Helm sowohl in Kriegs- wie in Friedenszeiten zu seinem Dienstherrn. Geschätzter Wert: 1.400 bis 1.500 Euro [mehr]