ARD-alpha - Wissenschaft für Schlaflose


1

Campus Nacht am 25. September 2015 Münchner Wissenschaftstage 2012 - Folge 1

Die Münchner Wissenschaftstage 2012 standen unter dem Motto: "Nachhaltigkeit - Basis unserer Zukunft" Die Vorträge informieren über aktuelle, gesellschaftlich relevante Themen.

Stand: 30.03.2015

Rapsfeld Hintergrund Traktor | Bild: picture-alliance/dpa

Die Münchner Wissenschaftstage sind eine viertägige Großveranstaltung mit dem Ziel, umfassend über aktuelle, gesellschaftlich relevante Themen zu informieren, zum Nachdenken und Nachfragen anzuregen und die Urteilsfähigkeit der Bevölkerung zu schärfen. Die Vorträge werden inhaltlich getragen von den Münchner Universitäten, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und forschungsintensiven Unternehmen. Motto der 12. Münchner Wissenschaftstage war "Nachhaltigkeit - Basis unserer Zukunft". Sie fanden vom 20. bis 23. Oktober 2012 statt.

Prof. Dr. Kurt-Jürgen Hülsbergen
Ökologischen Landbau und Pflanzenbausysteme, TU München
Kann ökologische Nahrungsmittelerzeugung einen Beitrag zum Boden- und Klimaschutz leisten?


Prof. Dr. Jutta Roosen
Lehrstuhl für Marketing und Konsumforschung, TU München
Was darf Umweltschutz kosten? Vom Einpreisen der Umwelt in die Produkte


Prof. Dr. Dr. h.c. Alois Heißenhuber
Wirtschaftslehre des Landbaues, TU München-Weihenstephan
Nahrung oder Energie vom Acker? Wie vernünftig ist die Bioenergieerzeugung?


Prof. Dipl.-Ing. Regine Keller
Landschaftsarchitektur und öffentlichen Raum, TU München
Landschaftsarchitektur im Großraum München


Prof. Dr. Martina Wegner
Angewandte Sozialwissenschaften, Hochschule München
Die Freiwilligkeit des Bürgers. Brauchen wir den Druck der Politik?


Prof. Dr. Bernd Rudolph
Institut für Kapitalmärkte und Finanzwirtschaft, LMU München
Stabilität der Finanzmärkte - die Notwendigkeit einer nachhaltigen Finanzarchitektur


Prof. Dr. Florian Siegert
Biologe, LMU München
Ursachen und Auswirkungen der Regenwaldzerstörung


Dr. Christof Schenck
Zoologische Gesellschaft Frankfurt 
Arten am Abgrund - Gefährdung und Schutz der biologischen Vielfalt


Dr. Ing. Peter Eisner
Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung, Freising
Pflanze statt Fleisch - Chemie statt Natur. Was gibt es morgen zu essen?


Prof. Dr. Ulrich Wengenroth
Fachgebiet Technikgeschichte, TU München
Der Hase und der Igel. Oder wie die Konsum-lust das Nachhaltigkeitsprinzip immer wieder überholt


Prof. Dr. Wolfram Mauser
Geographie und geographische Fernerkundung, LMU München
Wie lange reicht die Ressource Wasser?


Dr. Stefan Voigt
Earth Observation Center, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Oberpfaffenhofen
In 100 Minuten um die Welt: Wachsame Augen im All

                       


1