ARD-alpha - Wissenschaft für Schlaflose


0

Campus-Nacht am 25. August 2017 Ästhetik Europas

Klassische Bildungsreisen wurden seit jeher genutzt, um Europa ästhetisch zu erfahren. Was wäre eine solche ästhetische Erfahrung Europas heute?

Stand: 10.08.2017

EU-Flagge | Bild: picture-alliance/dpa

Um diesen Fragen nachzugehen, skizzieren die Vorträge zunächst eine Struktur- bzw. Begriffstheorie dessen, was als Bildungsreise bezeichnet werden kann, um dann darzulegen, inwiefern das Prinzip des Reisens als eine eigenständige Form der Bildung zu erachten ist.

Prof. Dr. Jörg Zirfas, Professur für Pädagogik, FAU Erlangen
Einführung in die Ästhetik Europas


Dr. Leopold Klepacki, Lehrstuhl für Pädagogik II, FAU Erlangen
Die Bildungsreise als ästhetische Erfahrung Europas


Prof. Dr. Karl-Heinz Leven, Institut f. Geschichte u. Ethik der Medizin, FAU Erlangen
Klima, Charakter, Gesundheit – Hippokrates in Europa


Prof. Dr. Eckhard Roch, Institut f. Musikforschung, Universität Würzburg
Beethovens Neunte Sinfonie und die europäische Idee


Prof. Dr. Konrad Klek, Professur f. Kirchenmusik, FAU Erlangen
Wie Johann Sebastian Bach zum Europäer wurde


André Studt M.A., Lehrstuhl f. Theater- u. Medienwissenschaft, FAU Erlangen
Prof. Dr. Clemens Risi, Lehrstuhl f. Theater- u. Medienwissenschaft, FAU Erlangen
Theater als europäische Anstalt?


0