ARD-alpha - Schulfernsehen


1

Reports in English The National Trust

Der britische National Trust kauft seit 1884 gefährdete Kultur- und Naturdenkmäler auf und macht sie der Öffentlichkeit zugänglich. Er besitzt Schlösser, Landgüter, Küstengebiete und betreibt sogar Pubs und typisch britische Gasthäuser. Die "Bürgerinitiative" hat mehrere Millionen Mitglieder.

Von: Ein Film von Christiane Lelgemann

Stand: 02.12.2011

Kulturerbe | Bild: BR

Der National Trust ist eine gemeinnützige Organisation, die Englands Kulturerbe bewahren möchte. Er rettet historische Gebäude, Gärten und Landschaften vor Umgestaltung, Abriss oder Verfall und macht sie der Öffentlichkeit zugänglich. Ein Beispiel ist das Belton House in Lincolnshire: Als die Erhaltungskosten zu hoch wurden, schenkte der Besitzer das Herrenhaus inklusive Innenausstattung und Garten dem National Trust.

PDF-Download

Unterlagen zum Download | Bild: colourbox.com zum Download The National Trust Informationen für Lehrer und Schüler

Fakten, didaktische Hinweise, Literatur und Links zum Thema - alles was man für den Unterricht braucht. [mehr]

Unter Leitung eines Hausmanagers wird ein solcher Besitz dann im alten Glanz wieder hergestellt. Um kaufen, instand halten oder restaurieren zu können, ist der National Trust von ehrenamtlichen Mitarbeitern, den Mitgliedsbeiträgen und den Eintrittspreisen abhängig. So mussten beispielsweise umgerechnet ca. 6,8 Millionen Euro für die Restaurierung eines Armenhauses aus dem frühen 19. Jahrhundert aufgebracht werden. Doch auch hierbei steht nur eines im Vordergrund: die Erinnerung wach zu halten an die Lebensumstände früherer Generationen. (Quelle: Planet Schule)


1