ARD-alpha - Lógos


2

Lógos Forschungsobjekt "Mein Kampf"

Um kaum ein Buch ranken sich so viele Mythen wie um Adolf Hitlers Hetzschrift "Mein Kampf". 1925/1926 erschienen, wurde es bis 1945 mehr als zehn Millionen Mal gedruckt.

Stand: 12.12.2016

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurde die Verbreitung von "Mein Kampf" in Deutschland verboten. Ende 2015 laufen die Urheberrechte, die beim Freistaat Bayern liegen, aus. Auch danach soll der unkommentierte Nachdruck in Deutschland wegen Volksverhetzung nicht erlaubt sein.

Das Münchner Institut für Zeitgeschichte arbeitet seit Jahren an einer kommentierten Ausgabe. Die bayerische Staatsregierung hat sich aus der Förderung dieses Projekts jedoch zurückgezogen. Wie soll man mit "Mein Kampf" umgehen? Was steht eigentlich in diesem Buch, über das heftig diskutiert wird, das aber nur wenige wirklich gelesen haben? Eine Tagung der Katholischen Akademie Bayern widmete sich der Problematik des Umgangs mit diesem Text, der auch nach 90 Jahren nicht zur bloßen historischen Quelle werden will.


2