ARD-alpha - Kunstraum


16

Kunstraum Milan Mihajlovic: Ohne Titel

Milan Mihajlovic arbeitet mit Materialien, die er zufällig vorfindet: Reste eines Gartenzaunes, Drähte, Scherben, aber auch mit Resten seiner eigenen Arbeiten, beispielsweise mit einer Farbpalette. Mit diesen Gegenständen gestaltet er vor unserer Kamera eine Hinterglas-Emballage.

Stand: 09.11.2015

"Bei der Gestaltung meiner Arbeiten denke ich oft wie ein Bühnenbildner: Passt der Stuhl zu dieser Person, zu dieser Handlung? Wie wirkt das Licht auf die Situation? Soll ich einen barocken oder doch lieber einen modernen Stuhl verwenden? Wie auf einer Bühne setze ich in meinen Bildern Gewichte und Gegengewichte und inszeniere so meine eigene Arbeit. Bei der Arbeit im Atelier brechen in mir oft die heftigsten Gefühle aus: Die der äußersten Verzweiflung, aber auch die des großen Glücks. Vielleicht ist dies auch die treibende Kraft dafür, dass man als älterer Mann noch so was macht."

Milan Mihajlovic

Das Neue an seiner Arbeit ist die Einbeziehung von Reflexionen und Schattenspielen, die das einfallende Licht auf dem mit Silikon und Farbe bearbeiteten Plexiglas hinterlässt. Diese Technik ist mit vielen Unwägbarkeiten verbunden, immer wieder muss die Arbeit zerlegt und wieder zusammengebaut werden, bis Mihajlovic endlich zufrieden ist. In seinen Arbeiten wird die Begeisterung für die Gegenstände des Alltags, die in seinen Händen eine neue Bedeutung erfahren, spürbar.

Lebenslauf des Künstlers

  • Geboren 1953 in Orahovo, Gemeinde Foca, im damaligen Jugoslawien
  • 1972 - 1975 Aufenthalt in München
  • 1976 - 1980 Studium der Pädagogik mit Diplom an der Universität Belgrad und regelmäßiger Besuch als Gaststudent an der Akademie der bildende Künste, Belgrad
  • 1980 Rückkehr nach München, wo er seither lebt und arbeitet.

16