ARD-alpha - Kunstraum


1

Kunstraum Adler A.F.: "Das Adler-Universum"

Das Adler-Universum ist eine Villa aus den 30er Jahren in München. F.A. Adler hat aus ihr ein Skulpturenpark gemacht, indem sie die Villa "kreativ besetzt" hat. "Ich bin mit einem Koffer voller Arbeiten in das unbewohnte Haus eingezogen, habe die Arbeiten aufgehängt, und habe dann die Polizei angerufen."

Stand: 15.12.2017

Obwohl die Villa heute jederzeit abgerissen und einem Neubau weichen könnte, nutzt Adler die Gunst der Stunde und veranstaltet regelmäßige thematische Ausstellungen mit Werken verschiedener Künstler und Künstlergruppen, denen sie angehört. Außerdem benutzt sie die Villa als Atelier.

"Ich bezeichne mich als Trash-Künstlerin. Die Sachen entstehen bei mir mit gefundenem Material, das irgendwo herumliegt, auch mit Müll, denn ich mag gefällige harmonische Blümchenbilder nicht so sehr."

Adler A.F.

Im Film sehen wir verschiedene Arbeiten: Gemälde, Objekte, Installationen. In ihren Werken reflektiert Adler in kreativer Auseinandersetzung gesellschaftliche Strömungen, wie z.B. die Rolle der Frau, sowie ökologische, soziale, religiöse und tagespolitische Themen.

Biografie A.F. Adler

1955 geboren

seit 1974 Studien an ausländischen Akademien

  • academie d art contemporain Paris
  • accademia di belle arti Catania, Sizilien
  • academia colegio de arte Santa Cruz, Spanien (DAAD)
  • Fakultät der bildenden Künste Odessa, Ukraine


an deutschen Akademien

  • bei Prof. Dr. hc Markus Lüpertz, HdBK Düsseldorf
  • Meisterschülerin bei Prof. Helmut Middendorf, Universität der Künste, Berlin


Projekte und Arbeiten

  • Mitglied der deutsch-österreichischen Künstlergruppe "Art Cuvee" (in Zusammenarbeit mit der Berliner Galerie Michael Schultz)
  • Mitglied der Künstlerkolonie "Idylle: Kunst im Glashaus" des Kulturreferats München
  • Zusammenarbeit mit der Freien Internationalen Universität, nach der Idee von Joseph Beuys
  • Teilnahme am Großprojekt für Kunst und Kultur "NEULAND" in München
  • Gründung der "Haager Schule" und der Gruppe "UPART"
  • Projekt "anarchistasista", collaboration mit gottschalk*berlin


Preise und Auszeichnungen

  • Erster Preis: Kunst am Bau "Das harmonische Stadtbild" für die Gestaltung der Fassade eines fünfstöckigen Hochhauses in München
  • Publikumspreis der Kunststation Kleinwalsertal
  • "Lerchenauer Kunstpreis", München, "KunstAwardArsAttersee", Österreich
  • Salzachpreis mit gottschalk*berlin
  • Stipendium in Odessa, Ukraine

1