ARD-alpha - Ich mach's!


13

Schiffsmechaniker/-in Techniker auf den Weltmeeren

Schiffsmechaniker/-innen sind technische Allrounder: Sie bedienen, reparieren und warten technische Anlagen an Deck von Fracht- und Passagierschiffen auf hoher See, an Küsten und auf Flüssen. Die vorwiegend an Nord- und Ostseeküste angesiedelten Reedereien suchen Nachwuchs und bieten gute Aufstiegschancen.

Stand: 10.07.2013

Maximilian Sander (19) hat nach dem Abitur die Ausbildung zum Schiffsmechaniker begonnen. Damit will er sich eine praktische Grundlage für ein Studium in Schiffsbetriebstechnik oder Nautik legen. Sein Berufsziel: entweder Chief, also leitender technischer Offizier an Bord eines Ozeanriesen oder Kapitän. Zwei, drei Monate am Stück weg von daheim, von der Freundin, von Kumpels, und unterwegs auf den Weltmeeren - das fällt Maximilian nicht leicht, aber er will seinen Traum von einer Karriere auf See verwirklichen.

"Ich hab mir den Beruf 'Schiffsmechaniker' ausgesucht, weil ich mir erhofft habe, natürlich einerseits etwas von der Welt zu sehen. Andererseits hab ich zwei Hobbys verbunden: Ich schraube gerne an Motoren herum. Und Seefahrt hat mich auch interessiert, weil ich es als Hobby gemacht habe. Bootssport. Deshalb interessiert mich der Beruf eigentlich sehr."

Maximilian Sander (19), 1. Ausbildungsjahr

Gute Aussichten

Mehr als 90 Prozent der interkontinental gehandelten Waren gelangen auf Schiffen über die Meere. Schiffsmechaniker/-innen erfüllen im Maschinenraum, auf Deck und auf der Brücke technische Aufgaben. Beim An- und Ablegen sind sie bei jeder Tages- und Nachtzeit, bei jedem Wetter an Deck, ziehen Taue, bedienen Winden. Auch Wartungs- und Reparaturarbeiten an technischen Anlagen führen sie durch. Ein kaputtes Kühlaggregat reparieren, Sicherheitssysteme an Bord überwachen, Anker werfen - die Aufgaben an Bord sind vielseitig. Im Maschinenraum sorgen Schiffsmechaniker dafür, dass Motoren mit bis zu 100.000 PS störungsfrei laufen. Sägen, feilen, schweißen - Schiffsmechaniker beherrschen alles rund um die Metallbearbeitung. Schließlich gibt es auf dem Meer keine Reparatur-Werft für die Schiffe, da muss sich die Mannschaft selber helfen.

Junge Frauen und Männer mit Hauptschulabschluss können über die Ausbildung zum Schiffsmechaniker eine Karriere auf See starten. Guter Nachwuchs ist gesucht und auch gut bezahlt.

Englisch und Multi-Kulti

An Bord spricht man Englisch, schließlich arbeiten Schiffsmechaniker mit Seeleuten aus aller Welt zusammen. An Bord moderner Schiffe hat die Mannschaft ansprechende Kabinen und Freizeitangebote vom Computerspiel bis zum Fitness-Raum. Aber der Aktionsraum der Azubis ist immer für viele Wochen begrenzt. Das Zusammenleben und -arbeiten mit Menschen aus anderen Kulturkreisen erfordert soziale Kompetenz und Teamgeist. Die Reedereien suchen keine abenteuerlustigen Draufgänger, sondern disziplinierte und technisch interessierte Menschen, die gerne Verantwortung übernehmen.

Die wichtigsten Fakten zur Ausbildung

  • Offizielle Berufsbezeichnung: Schiffsmechaniker/-in
  • Ausbildungsdauer: Drei Jahre. Bei sehr guter Leistung während der Ausbildung und mit Abitur kann man auf 2,5 Jahre verkürzen.
  • Ausbildungsform: Die Ausbildung findet zum überwiegenden Teil an Bord von Schiffen statt. Grundbildung in der Metallbearbeitung und in Brandabwehr findet in Betrieben an Land statt. Die schulische Ausbildung erfolgt in einer der drei Seemännischen Berufsschulen (Rostock, Travemünde, Elsfleth).
  • Prüfung: Schriftlich und praktisch bei der Berufsbildungsstelle für Seeschifffahrt e.V. , Bremen.
  • Alternative Berufe: Binnenschiffer/-in, Bootsbauer/-in, Hafenschiffer/-in

Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten der Arbeitsagentur:

Die wichtigsten Infos zum Beruf

Gefahr

Die Arbeit an Deck etwa bei Eisglätte ist ebenso gefährlich wie der Umgang mit schwerem Gerät.

Team

Für ein reibungsloses Zusammenleben und -arbeiten ist von allen Mannschaftsmitgliedern Teamgeist gefordert.

Arbeitszeit

Schiffsmechaniker/-innen arbeiten in Schichten rund um die Uhr, sieben Tage die Woche und bei jedem Wetter.


13