ARD-alpha - Ich mach's!


8

Fischwirt/-in Tolle Hechte: Fischwirte im Einsatz

Stand: 06.07.2015

Drei Wochen ist Eric nun auf der Nordsee zuhause, schläft und isst auf der Antares. Der Fang wird sofort an Bord geschlachtet und auf Eis gelegt. Um hier durchzuhalten muss man körperlich fit sein: Im Schiffsbauch hat es gerade mal drei bis vier Grad, alleine zehn Tonnen Eis schaufelt Eric während der Reise, stapelt unzählige Kisten voller Fisch. Ist der Schiffsbau voll, geht es an Land. Die Ladung wird im nächsten Hafen gelöscht und der liegt in Polen. Seine Freundin sieht Eric erst in zwei Wochen wieder.

Fischhaltung und Fischzucht

Teich wird abgefischt

Auch Kevin lernt Fischwirt. Der 16-Jährige legte jedoch seinen Schwerpunkt auf Fischhaltung und Fischzucht. Kevin zieht Fische in einem künstlich angelegten Teich auf und pflegt ihren Lebensraum. Regelmäßig werden Teiche abgelassen und die Fische geschlachtet. Filetieren oder räuchern gehören zu den Aufgaben des Fischwirtes. Zudem die Vermarktung der Fischprodukte an Groß- oder auch Einzelkunden. Für diesen Beruf ist kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. Die meisten haben Haupt- oder Realschulabschluss.

"Es ist für mich auch ein Highlight den großen Teich abzufischen. Der hat 18,5 Hektar und es ist der größte Teich Unterfrankens den es gibt und es macht natürlich richtig Spaß den abzufischen und es sind natürlich Unmengen an Fisch drin."

Kevin Pommerenke, 1. Lehrjahr

Interesse an Biologie, Chemie und Physik sollten vorhanden sein. Vor allem Sorgfalt ist wichtig, schließlich arbeitet man mit Tieren und produziert Lebensmittel. Eric wie auch Kevin können sich keinen schöneren Beruf, als den des Fischwirts vorstellen: Sie lieben die Arbeit in der Natur, obwohl sie ihnen einiges abfordert.

"Die schulische Leistung ist erstmal nicht ausschlaggebend um in den Beruf reinzukommen. Ich stelle auch manchmal fest, manche Schüler wenn sie keine sehr guten Noten haben, wenn sie sich für eine Materie begeistern, plötzlich leben die regelrecht auf und plötzlich sind es gute Schüler. Das ist immer das erfreuliche dann."

Dagmar Keiz, Fachlehrerin

Die wichtigsten Fakten zur Ausbildung

  • Offizielle Berufsbezeichnung: Fischwirt/in
  • Ausbildungsrichtungen: Seen- und Flussfischerei / Fischhaltung und Fischzucht / Kleine Hochsee- und Küstenfischerei
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsform: Duale Ausbildung in Betrieb und Berufsschule
  • Prüfung: Die Prüfung wird bei beauftragten Dienststellen der für Landwirtschaft zuständigen Ministerien bzw. vor Landwirtschaftskammern abgelegt.
  • Ausbildungsorte: Fischereibetriebe bzw. Fischzuchtbetriebe.
  • Zugang: Keine formalen Zugangsvoraussetzungen, aber meistens wird zumindest ein Hauptschulabschluss verlangt. Rund ein Drittel der Azubis hat derzeit Hauptschulabschluss, ein weiteres Drittel Mittlere Reife.
  • Eignung: Neigung zum produktionsorientierten Umgang mit Tieren, Neigung zu praktisch-zupackender Tätigkeit, Interesse an Vorgängen in Natur und Umwelt, Neigung zum Umgang mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagen, Hygienebewusstsein
  • Perspektiven: Beschäftigung finden Fischwirte in Fischereibetrieben bzw. in der Fischzucht und -haltung. Darüber hinaus sind sie z.B. in Fischverarbeitungsbetrieben beschäftigt. Außerdem können Fischwirte sich z.B. mit einem eigenen Betrieb oder auch als Fischhändler/in selbstständig machen.
  • Alternativen: Landwirt/in, Gärtner/in, Forstwirt/in, Binnenschiffer/in, Hafenschiffer/in

Genaue Informationen finden Sie auf den Webseiten der Arbeitsagentur:

Die wichtigsten Infos zum Beruf

Verdienstmöglichkeiten

Fischwirt-Azubis verdienen durchschnittlich gut - wieviel genau, ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt. Das handeln die jeweiligen Innungen und Gewerkschaften aus. Details und genaue Zahlen findet Ihr auf den Seiten der Arbeitsagentur.

Geschicklichkeit

Um glitschige Fische aus dem Netz zu holen oder laichreifen Tieren die Eier auszustreifen, ist ein gewisses Fingerspitzengefühl gefragt. Immerhin hat man es hier mit Lebewesen zu tun, die vorsichtig behandelt werden müssen.

Kraft

Fischwirte müssen schwere Netze heben und sind oft stundenlang auf den Beinen. Ein paar Muskeln sind deshalb von Vorteil.

Gefahr

Besonders Seenfischer sind bei Wind und Wetter mit dem Boot unterwegs. Wenn sie in eiskaltes Wasser fallen, droht ihnen der Tod. Auch Teichwirte sollten schwimmen können.


8