ARD-alpha - Ich mach's!


4

Estrichleger/-in Die machen Boden gut

Estrichleger bauen Schall- und Wärmedämmungen ein, kennen sich mit verschiedenen Estricharten aus und legen den passenden Bodenbelag: Estrichleger sind die Experten für den Fußboden.

Stand: 30.05.2016

Wayne kniet auf zwei Holzbrettern in einer grauen, feuchten Masse: Estrich. Den zieht er mit einer langen Wasserwaage ab, bringt ihn auf die richtige Höhe. Die typische Arbeit von Estrichlegern. Wayne ist im zweiten Lehrjahr. Mit seiner Kolonne arbeitet er gerade in einem Neubau. Vor dem eigentlichen Estrichlegen hat er mit den Kollegen den Beton-Untergrund kontrolliert, die Höhe vermessen, Dämmstreifen an der Wand angebracht und Styroporplatten zur Wärme- und Trittschalldämmung verlegt. Danach hat er geschaufelt. Und geschaufelt. Und geschaufelt. Aus Sand, Zement, Wasser und chemischen Zusätzen hat er an der Mischmaschine die Estrichmischung angerührt. Der Estrich darf nicht zu trocken und nicht zu nass sein. Wayne lernt das Handwerk nicht nur im Betrieb, sondern auch im Ausbildungszentrum der Handwerkskammer Mittelfranken in Nürnberg. Azubis aus ganz Deutschland kommen zur praktischen Ausbildung dorthin, immer mehrere Wochen am Stück. In Nürnberg lernen sie die Grundlagen des Berufs.

620 Quadratmeter, 15 Mann, ein Tag Zeit

Estrich für ein große Halle

Karsamstag, früh am Morgen. Alessandro Tomasello und seine 14 Kollegen haben eine Sondermission: Sie sollen die Verladezone einer Fabrikhalle erneuern: mit Spezial-Estrich. Der kommt direkt auf den Betonboden, härtet schnell aus und ist sehr widerstandsfähig. Die Kolonne hat nur einen Tag Zeit, denn so bald wie möglich sollen hier wieder Lkw beladen werden. Alessandro kommt viel rum, seine Firma hat Aufträge in ganz Deutschland. Häufig übernachten die Estrichleger auch vor Ort. Sie sind ein eingespieltes Team, nur so sind solche Aufträge zu bewältigen: Während einige Mann den Untergrund vorbereiten, steht Alessandro an der Mischmaschine: Zehn Tonnen hievt er in die Trommel - am Tag! Mit der Schubkarre kommt der Estrich an den Einsatzort, wo er sofort gelegt wird - wie am Fließband. Das ist anstrengend: Estrichleger arbeiten häufig im Knien, in der Hocke und gebückt. Ein Knochenjob!

"Der Beruf ist körperlich anstrengend: Es gibt Estrichleger, die arbeiten bis 60, auch bis 65. Es gibt aber auch Estrichleger, die schon mit 30, 35 Beschwerden haben. Jeder Körper ist anders."

Alessandro Tomasello, Estrichleger

Parkett, Teppich, Laminat

PVC in Holzoptik

Ist der Estrich gelegt, kommt Tobias Schwegler ins Spiel. Er kennt sich mit Bodenbelägen aus. In einem Neubau soll er PVC in edler Holzoptik verlegen. Bevor er damit beginnt, schlägt er mit Hammer und Meißel ein Loch in den vor einigen Wochen gelegten Estrich und nimmt einige Proben. Er testet, ob der Estrich trocken genug ist, sonst könnte es später Probleme geben. Passt alles, trägt Tobias Spachtelmasse und Kleber auf und verlegt die PVC-Bahnen. Er hat den Meistertitel. Den braucht man heute zwar nicht mehr unbedingt, da der Beruf zulassungsfrei ist. Das heißt, jeder kann einen Estrichleger-Betrieb eröffnen. Tobias hat während des Meisterkurses aber viel gelernt und darf nun Lehrlinge ausbilden.

Gute Perspektiven

Kraft, Flexibilität und Teamgeist - das sind die Anforderungen an Estrichleger. Der Job ist hart, die Firmen finden deshalb kaum Azubis. Dabei sind die Perspektiven nicht schlecht: Die Arbeit wird gut bezahlt und Estrichleger werden immer gebraucht.

"Der Beruf ist krisensicher. In unserem Betrieb suchen wir immer Azubis und ausgelernte Estrichleger - aber finden keine. Ich kenne keinen ausgelernten Estrichleger, der keine Arbeit hat."

Christof Ludwig, Chef

Die wichtigsten Fakten zur Ausbildung

  • Offizielle Berufsbezeichnung: Estrichleger/-in
  • Ausbildungsdauer: drei Jahre
  • Ausbildungsform: Duale Ausbildung im Betrieb und an der Berufsschule: Azubis aus Bayern, Baden-Württemberg, Bremen, Hessen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz kommen im zweiten und dritten Lehrjahr zum Unterricht nach Schweinfurt. Ein Teil der praktischen Ausbildung findet im überbetrieblichen Ausbildungszentrum der Handwerkskammer Mittelfranken in Nürnberg statt.
  • Prüfung: Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer
  • Ausbildungsorte: Estrich- und Fußbodenlegerbetriebe sowie Unternehmen der Hoch- und Ausbaubranche
  • Zugang: Es ist kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben - die meisten Azubis haben den qualifizierenden Hauptschulabschluss oder die Mittlere Reife.
  • Eignung: Estrichleger brauchen eine große Portion Kraft und gleichzeitig ein geschicktes und genaues Händchen. Sie sollten flexibel sein und im Team arbeiten können. Vor der Ausbildung brauchen Bewerber die ärztliche Bestätigung, dass sie für diesen anstrengenden Beruf geeignet sind.
  • Perspektiven: Spezialisierung: das Spektrum reicht von Industrie- und Sportstättenböden über Terrazzo bis hin zu Bodenbelägen wie Linoleum, PVC und Laminat; Aufstieg zum Kolonnenführer; Estrichlegermeister; Studium im Bauwesen
  • Alternativen: im Bereich Ausbau: Stuckateur; Trockenbaumonteur, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer; im Bereich Hochbau: Maurer, Beton- und Stahlbetonbauer; im Bereich Terrazzobau: Betonstein- und Terrazzohersteller; im Bereich Asphaltbau: Asphaltbauer


Genaue Informationen finden Sie auf den Webseiten der Arbeitsagentur:

Die wichtigsten Infos zum Beruf

Geld

Der Job ist hart, wird aber gut bezahlt: Während der Ausbildung gehören Estrichleger zu den bestverdienenden Lehrlingen. Danach arbeiten sie häufig Akkord, dabei werden sie nach verlegten Quadratmetern vergütet. Wer schneller arbeitet, verdient mehr.

Genauigkeit

Stimmt der Untergrund nicht, hat man später ein Problem - das ist das Motto des Berufs. Dämmung und Estrich müssen sauber verlegt werden, Estrichleger arbeiten flott und gleichzeitig konzentriert.

Teamarbeit

Estrichleger arbeiten in Kolonnen, also zusammen mit mehreren Kollegen. Meist sind die Arbeiten klar verteilt: Der eine bereitet den Untergrund vor, der andere mischt, der dritte zieht den Estrich ab. Das geht wie am Fließband - und nur dank guter Teamarbeit.

Kraft

Estrichleger sind wahre Kraftpakete: Sie schaufeln Tonnen von Sand in die Mischmaschine, heben unzählige Säcke Zement und ziehen den Estrich mit Muskelkraft ab. Den Besuch im Fitness-Studio können sie sich sparen.


4