ARD-alpha - Campus Magazin


5

Uni und Kaffeehaus Studieren in Wien

Ein typischer Tag in Wien beginnt mit einem Frühstück im Kaffeehaus und endet spät nachts beim Würstelstand. Und dazwischen geht es für Studenten an die Uni, die mit dem breitesten Studienangebot in ganz Österreich. Campus Magazin mit Impressionen vom Studium in Wien.

Von: Michael Mandlik

Stand: 09.11.2016

Intensive Forschungstätigkeit am Institut für Byzantinistik und Neogräzistik der Universität Wien.

Wer sich dazu entschließt, ein Studium ganz oder auch nur teilweise an der Universität Wien zu absolvieren, der hat ganz sicher keine falsche Wahl getroffen. Die Universitätsverwaltungen der Universität Wien bieten viele und umfangreiche Angebote, um  besonders den Neuzugängen eine möglichst schnelle und umfangreiche Orientierung in dem sehr großen universitären Betrieb mit seinen 19 Fakultäten, 9700 Mitarbeitern, 6900 Wissenschaftlern und über 92.000 Studierenden zu verschaffen.

"'Offen für Neues seit 1365' - das verbindet sowohl die große Geschichte als auch die Tatsache, dass sich die Universität stetig neu positionieren muß - heute noch viel schneller als früher! Ich verbinde mit der Universität Wien schon aufgrund der geographischen Lage auch Weltoffenheit und natürlich die enge Verbindung von Forschung und Lehre."

 Prof. Dr. Heinz W.Engl, Rektor der Universität Wien

Wien hat den kaiserlich und königlichen Charme

Stets ein feierlicher Akt an der Uni Wien - die Verleihung der akademischen Grade nach erfolgreichem Studienabschluß.

Hinter den Gardinen eines barocken Bürgerhauses klingt Klaviermusik hervor. Unten ziehen Fiacker, die typisch Wiener Pferdekutschen, über das alte Kopfsteinpflaster. Prater, Schloss Schönbrunn, Stephansdom, die Hofburg, der Graben. Und überall in den Kaffeehäusern sitzen „Herrschaften“ und verzehren gepudertes Gebäck und trinken ausgefallene Kaffeekreationen. Samstags geht es auf den Nasch-Markt zum Kräuter und Gemüseeinkauf, dazu Paprika aus Ungarn, Zwiebeln aus Slowenien, Wein aus dem Burgenland. Solche und ähnliche Bilder kommen einem, wenn man an Wien denkt und tatsächlich gibt es in Wien noch viele Ecke, wo genau das, noch spürbar ist: der k.u.k. Charme.

Unistadt Wien

Wien ist die größte Unistadt im deutschen Sprachraum gefolgt von Berlin und München. Damit ist Wien auch Österreichs bedeutendste Unistadt. Wien hat zehn Universitäten, vier Privatuniversitäten und sechs Hochschulen. Rund ein Drittel der Studierenden in Wien kommt aus Deutschland. 

Das wichtigste zur Unistadt Wien 

Ein Hauch von Harry Potter - die Universitätsbibliothek.

Detailliert, aber dabei sehr übersichtlich, ist für Studienanfänger das Online-Informationsangebot der Universität Wien. Die grundlegenden Fragen wie Zulassungsvoraussetzungen, Studienangebote, Lokalisierungen,  Erreichbarkeit der Studienstandorte sowie allgemeine Daten, Zahlen und auch Freizeit-Informationen zur Studienstadt Wien lest ihr am Besten hier nach:

Warum hier studieren:

Das Studienangebot:

Zulassungsverfahren zum Studium:

Zulassung mit einem Reifezeugnis aus einem EU/EWR-Land:

Zahlen, Daten und Broschüren:

Wien mobil

 Was die Mobilität der Studierenden betrifft, auch da kann die Universitätsstadt Wien punkten: das öffentliche Nahverkehrssystem („Öffis“) ist gut ausgebaut, es gibt beinahe keinen Ort im  gesamten Stadtgebiet wie auch in der Peripherie, der nicht mit U-Bahn, S-Bahn, Straßenbahn oder Bus zu erreichen wäre (Infos unter: www.wienerlinien.at). Günstig auch die Tarife: das Jahresticket für die Kernzone Wien etwa kostet € 365,00, also 1 Euro pro Tag (!). Dabei stehen die „Öffis“ in Sachen Pünktlichkeit und auch Sauberkeit  im europäischen Vergleich gut dar

Essen in Wien

Dass Wien im Jahr 2016 – nach Melbourne – zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt wurde, hat nicht zuletzt auch mit der Gastronomie zu tun, die in Wien ja seit jeher sprichwörtlich ist. Da Tipps zu geben, fällt äußerst schwer, weil es einfach alles gibt, was man sich in kulinarischer Hinsicht  vorstellen kann - und besonders für Studierende  gibt es eine riesige Auswahl an internationalen und bezahlbaren Verköstigungsmöglichkeiten, übrigens auch innerhalb der universitären Einrichtungen selbst. Nicht umsonst kursiert der Witz: “Wie lange studierst Du schon in Wien?“  Antwort: „80 Kilo“.

Hier trendige und ungewöhnliche Food-Tipps auch für kleine Geldbeutel:

 

Ansonsten bleibt immer noch ein echtes Weaner Würstelstandel. 

 

Warum in Wien  studieren? Hier die Antworten von Studierenden:

 

 

 

 


5