ARD-alpha - Campus Magazin


44

Studieren in Frankreich Von der Uniwahl bis hin zur Wohnungssuche

Einer der beliebtesten Studienorte bei deutschen Studenten ist ... PARIS! Dreizehn Universitäten locken Studenten aus aller Welt an die Seine. Aber wie studiert und lebt es sich wirklich in der "Ville des lumières"?

Von: Romy Strassenburg

Stand: 13.01.2015

Studieren in Frankreich

Frankreich liegt in der Beliebtheitsskala der deutschen Studenten an sechster Stelle. 2013 wählten 6.654 Studierende Frankreich als Studienort. Davon sind 49,6 Prozent der Studierenden in Sprach- und Kulturwissenschaften eingeschrieben. Auch die Juristen haben Frankreich als Studienland entdeckt. Sie stellen mit 28,3 Prozent die zweitgrößte Gruppe der deutschen Studierenden in Frankreich. Und Paris gilt als eine der beliebtesten Städte für ein Auslandsstudium.

Die Deutsch-Französische Hochschule (DFH)

Auch vor dem Bildungssystem haben die deutsch-französischen Beziehungen nicht haltgemacht. Über 150 Hochschulen und Universitäten sind Mitglied im Verband der DFH (Deutsch-Französische Hochschule). Diese Hochschulen bieten bi-nationale Studiengänge an, die es erlauben, in beiden Ländern zu studieren und ein Doppeldiplom zu absolvieren. Zwei bis drei Jahre des Studiums sind demnach in Frankreich vorgesehen.

Les Grandes Écoles

Universität Sorbonne

So mancher möchte hoch hinaus und an einer der als Grandes Écoles bezeichneten Elitehochschulen studieren. Diese Schulen stehen auch ausländischen Studierenden offen, sind aber bekannt für ihre anspruchsvollen Aufnahmeprüfungen und die recht hohen Studiengebühren. Gängig sind zwei Jahre classe préparatoire, um sich auf die Aufnahmeprüfung vorzubereiten. Dafür gewährleisten die Grandes Écoles aber ein hohes Niveau in der Ausbildung sowie bei der Betreuung der Studierenden. Vorsicht ist übrigens bei Schulen geboten, die sich Grandes Écoles nennen, aber keine staatlich anerkannten Abschlüsse verleihen.

Maison Heinrich Heine

Wichtige Anlaufstelle für Deutsche in Paris ist das Heinrich-Heine-Haus, deutsches Kulturinstitut und gleichzeitig Wohnheim. Es zählt zu der im Süden der Stadt gelegenen Cité internationale universitaire, die bestehend aus 37 Häusern jedes Jahr 5.500 ausländische Studenten beherbergt. Wer für seinen Start in Paris Hilfe sucht, kann sich hier informieren und mit ein bisschen Glück vielleicht sogar einen der beliebten Wohnheimplätze ergattern.

Wohnungssuche

Der "Tante Emma Laden" in Paris

Im Ausland nach einer Bleibe zu suchen, ist nicht immer einfach, und dann auch noch in Paris! Aber keine Angst, nichts ist unmöglich. Paris ist teuer und den Franzosen steht nach wie vor weniger der Sinn nach Wohngemeinschaften als den Deutschen. Wer allerdings unbedingt im Zentrum von Paris leben möchte, muss mit sehr hohen Mietpreisen rechnen. Ein Blick über die Stadtgrenzen hinaus in die Vorstädte von Paris lohnt sich dabei auf jeden Fall. Viele Vororte sind mit der Metro bequem zu erreichen. Wohnheimplätze gibt es über das CROUS, das französische Studentenwerk. Kleiner Hinweis: Nicht nur für die Einschreibung an einer französischen Uni oder für die Eröffnung eines Kontos, sondern auch für Behördengänge ist es hilfreich, wichtige Dokumente bereits in Deutschland übersetzen zu lassen (z.B. Geburtsurkunde, Abiturzeugnis).

Das Pariser Leben ist nicht immer "la vie en rose", aber für deutsche Studenten lohnt sich das Abenteuer an der Seine.

Nützliche Adressen:


44