ARD-alpha - Campus Magazin


28

Studium in der Türkei Zwischen Orient und Okzident

Die Stadt am Bosporus gehört wohl zu den exotischsten Studienorten am Rande Europas. Hier berühren sich Europa und Asien. Michael Schramm, ARD- Korrespondent in Istanbul, hat dort Studierende aus Deutschland getroffen.

Von: Michael Schramm

Stand: 13.01.2015

Die Türkei liegt in der Beliebtheitsskala Studierender aus Deutschland an zwölfter Stelle. Deutsche Studierende haben in den vergangenen Jahren die Türkei als Studienland entdeckt. Der letzte aktuelle Vergleich: 2002 waren 115 deutsche Studierende an türkischen Hochschulen eingeschrieben, 2012 waren es 1.730, Tendenz weiter steigend.

Hochschullandschaft

103 staatliche und 70 private Universitäten und Stiftungsuniversitäten gibt es in der Türkei. Wer hier studieren will, muss eine Hochschulreife nachweisen. Unterrichtssprachen sind Türkisch, Englisch, Französisch und Deutsch. Wer ausschließlich in Türkisch studieren möchte, muss den Turkisk Language Profiency Test bestehen.

Türkische Hochschulen erheben Studiengebühren, die an staatlichen Universitäten zwischen 200 Euro und 1.000 Euro pro Jahr betragen. Private Hochschulen verlangen zwischen 5.000 und 10.000 Euro. Studieninteressierte erkundigen sich am besten bei der jeweiligen Hochschule, an der sie studieren möchten. Das akademische Jahr beginnt Mitte September und endet Mitte Juni des jeweils nächsten Jahres. Es ist in zwei Semestern gegliedert. Türkische Hochschulen bieten Bachelor, Master- und Promotionsstudiengänge an.   

Das türkische Bildungssystem arbeitet anders

Zwar nimmt die Türkei auch am Bologna-Prozess teil. Das bedeutet aber nicht, dass deshalb auch die Lehrmethoden mit denen in Deutschland vergleichbar sind. Lernen geht in der Türkei anders. Generell setzt man in vielen Lehrveranstaltungen immer noch auf Frontalunterricht und weniger auf Interaktion unter den Studierenden.

Studieren in der Türkei? Es ist das Eintauchen in eine andere Welt. Einerseits erinnert sie an die exotische Märchenwelt aus 1001 Nacht. Andererseits trifft der deutsche Studierende vielleicht auf eine fremde Kultur. Hauptgrund ist die Sprache, die sich sehr von den anderen europäischen Sprachen unterscheidet. Wer es aber schafft, diese ausreichend zu lernen, dringt ein in eine andere Kultur, ja, in eine andere Welt.

Weitere Informationen zu: Studieren in der Türkei


28