ARD-alpha - Campus Magazin


49

Rezepte Kochen auf zwei Herdplatten

Auf zwei Herdplatten kann man mehr kochen als Nudeln mit Tomatensoße oder Tütensuppe! Das beweisen die Augsburger Studierenden Katharina Wolters (Veganerin) und Matthias Dreßen (Fleischesser) im Kochwettstreit.

Von: Tom Kempe

Stand: 22.05.2015

Beide Studierende sind das Kochen auf zwei Herdplatten gewohnt. Matthias lebt im Studentenwohnheim und Katharina teilt sich in einer WG ihre zwei Herdplatten sogar noch mit einer Mitbewohnerin. Wie sich die Studierenden unter Zeitdruck machen, bewertet der Augsburger Mensakoch Denis Kolesnikov. Unser Eindruck: In 30 Minuten haben die beiden Studierenden die Aufgabe locker gemeistert. Jeder hatte bereits einen Plan und ziemlich gelassen haben beide ihr Ding durchgezogen. Man merkt, dass die beiden öfter und auch gerne kochen!

Die Vorgaben für den Koch-Wettbewerb:

  • 1 Hauptgericht ist zu kochen
  • 2 Portionen
  • 3 Komponenten, mindestens
  • 30 Minuten Zeit

Die Bewertungskriterien:

  • Das Preis-, Leistungsverhältnis,
  • Die Komplexität der Gerichte, die Frische und natürlich der Geschmack!
  • Ein ausgewogener Mix aus Fertigprodukten (Zeitfaktor) und frischen, saisonalen Zutaten.

Die Wettbewerbs-Rezepte:

"Dreierlei Gemüse mit Putenstreifen und Schafskäse" Rezept von Matthias Dreßen (für zwei Personen)

Zutaten:

  • Rapsöl
  • 2 Möhren
  • 1x gelbe und 1x rote Paprika
  • eine Zucchini
  • Ingwer
  • Knoblauch
  • Reis (Als Beilage!)
  • Schafskäse
  • Putenfilet
  • Petersilie
  • Curry-Gewürz, Salz, Pfeffer

Mathias Dreßen

So geht die Zubereitung:
Putenfilet in Streifen mit Curry, Salz und Pfeffer gewürzt scharf anbraten, dann aus der Pfanne nehmen. Die Möhren mit Ingwer und Knoblauch anbraten, dann die gelbe und rote Paprika und Petersilie dazu geben. Anschließend die Zucchini dazugeben. Währendsdessen liegt der Reis in kochendem Wasser, zusammen mit einer Scheibe Ingwer. Dann das Fleisch zum Gemüse in die Pfanne geben. Zum Schluss noch etwas Schafskäse darüber bis er ein wenig verläuft. Anrichten und fertig!

"Sommerlicher Couscous-Salat mit Granatapfel" Rezept von Katharina Wolters (für zwei Personen)

Zutaten:

  • 200g Couscous,
  • 100g Spinat,
  • 3-4 Lauchzwiebeln,
  • 1 Granatapfel,
  • 1 Gurke,
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl, Zitronensaft,
  • Minze,
  • Sesam, ungeschält

Katharina Wolters

So geht die Zubereitung:
250 ml Wasser kochen und den Couscous ansetzen. Sesam in einer Pfanne rösten. Nebenbei den Spinat putzen, kleinschneiden und in eine große Schüssel geben; mit der Minze, den Lauchzwiebeln und der Gurke genauso verfahren. Den Granatapfel vorsichtig öffnen und die Kerne rausnehmen. Couscous, den gerösteten Sesam zusammen mit den Granatapfelkernen zu Spinat, Minze, Gurke und Lauchzwiebeln geben. Gut durchmischen, mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Olivenöl abschmecken.
Als Zugabe:
Sellerieschnitzel (1 Knollensellerie): Knollensellerie in dicke Scheiben schneiden, Schale entfernen und in der Pfanne gut gewürzt anbraten.

Das Fazit des "Wettkochens" - ein klares Unentschieden!

Denis Kolesnikov war schon beeindruckt von der Kreativität, die Matthias und Katharina an den Tag gelegt haben. Für ihn der beste Beweis, dass man in kurzer Zeit auf nur zwei Kochplatten frisch und lecker kochen kann.

Denis Kolesnikov bietet auch Kochkurse an, unter anderem - in Zusammenarbeit mit dem Studentenwerk - spezielle Kochkurse für Studierende! Abschließend hat uns der Profi-Koch gezeigt, wie man auf nur einer Herdplatte in knapp zehn Minuten ein tolles Gericht zaubert. Ein Gericht, das es so auch in der Augsburger Uni-Mensa gibt:

"Schnelle Gnocchi-Pfanne mit grünem Spargel, Frühlingslauch und Cocktailtomaten" Rezept vom Augsburger Mensakoch Denis Kolesnikov (für 2 Personen)

Zutaten:

  • 400g Gnocchi
  • Halber Bund Lauchzwiebeln
  • 125 g Cocktailtomaten
  • Parmesan
  • 20 ml Wasser
  • Kräuter
  • ca. 125 g grüner Spargel
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl

Denis Kolesnikov, Koch Augsburger Mensa

So geht die Zubereitung:
Gnocchi mit Salz und Pfeffer und den Kräutern ca. 10 Minuten in Olivenöl anbraten. Grünen Spargel von unten ca. 3-4 cm schälen und in schräge Stücke schneiden. Cocktailtomaten halbieren, Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Spargel zu den Gnocchi in die Pfanne geben mit Salz und Zucker nachwürzen. Die Pfanne mit Wasser ablöschen, die Tomaten und den Frühlingslauch dazu geben, 2-3 Minuten köcheln lassen. Fertig. Anrichten und das Gericht mit Parmesan-Splittern garnieren.

Kochkurse:

Zu verschiedensten Themen bieten die Studentenwerke, aber auch Volkshochschulen Kochkurse an.


49