ARD-alpha - Campus Magazin


40

Qual der Wahl Was soll ich studieren?

Jedes Jahr stehen fast eine halbe Million Studienanfänger vor der Wahl: einen aus 13.500 Studiengängen auswählen zu müssen Doch welcher ist der richtige für mich? "Self Assessment" soll den Schülern bei der Entscheidung helfen.

Von: Andreas Kegel

Stand: 22.01.2015

Viele Schulabsolventen wählen die "Trial and Error"-Taktik, probieren mal was aus. Die Folge: Ein Drittel bricht wieder ab. Das kostet Zeit – und Motivation. Wie kann man sich den Frust ersparen?

Der Weg der Erkenntnis: "Self Assessment"

Was interessiert euch? Worin seit ihr gut?

Der erste Schritt zur Studienfindung klingt philosophisch – "Sich selbst kennen lernen". "Self Assessment" heißt der Fachbegriff dazu. Jeder sollte sich Gedanken machen über seine Interessen, seine Stärken und Schwächen. Worin bin ich gut? Was mache ich gerne? Welche Fächer machen mir Spaß? Was wünsche ich mir für die Zukunft? Und sollte sich dann darüber mit Eltern, Freunden und Lehrern austauschen. "Reden, reden, reden" – rät Berufsberaterin Stefanie Langen von der Agentur für Arbeit. Denn nicht immer stimmt die Selbsteinschätzung mit der Meinung der anderen überein.

Tests können helfen

Savita, Lisa und Marina haben den SFBT und den SIT Online-Selbsttest ausprobiert.

Helfen bei der Selbsteinschätzung können auch spezielle Tests. Eine gute erste Anlaufstelle ist das Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit. Berater und Psychologen bieten hier Tests zur Studienorientierung an. Der SFBT ("Studienfeldbezogener Beratungstest") ist kostenlos – Interessenten müssen sich aber vorher anmelden. Es gibt aber auch eine Vielzahl von fächerübergreifenden Online-Tests, die man bequem zu Hause oder im Café bearbeiten kann. Die bekanntesten kostenfreien Tests sind der Studieninteressentest SIT und "Was studiere ich" der Hochschulen in Baden Württemberg. Wer's noch genauer wissen will: Viele Unis bieten Selbst-Tests zu einzelnen Fachbereichen. Da geht's dann schon ziemlich zur Sache, was Logik, Mathe oder Fremdsprachen betrifft … 

Auswahl treffen und Erfahrungen sammeln

An der TU München ist die Studienberaterin Andrea Kick für alle Fragen rund ums Studium offen.

Für eine erste Orientierung sind Online-Tests sicher sinnvoll. Doch wer seinem Traum-Studium näher kommen will, der muss sich noch mehr reinhängen. Angenommen, ein Test hat ergeben, dass "Umweltingenieur" ein geeignetes Studium sein könnte: Was sind die genauen Studieninhalte? Gibt es einen Numerus Clausus? Wie sind die Berufschancen? Über solche Fragen geben die Webseiten der Unis Auskunft – und natürlich die Studienberatung. Lieber einmal zu viel informiert als falsch studiert. Die TU München beispielsweise bietet Schüler-Infotage, Workshops und Schnuppertage an der Uni. Auch Studienmessen wie "Einstieg Abi" oder "Vocatium" können eine gute Anlaufstelle sein. Sich selbst testen, eine Auswahl treffen und Erfahrungen sammeln – drei wichtige Schritte auf dem Weg zur richtigen Studienwahl.

Savita, Lisa und Marina und natürlich auch wir vom Campus Magazin wünschen bei der Studienwahl: Viel Glück!


40