ARD-alpha - Campus Magazin


26

Prof. Dr. Tina Seufert Wie lerne ich richtig?

Wie können Studierende mit Stress im Studium besser umgehen? Tina Seufert, ist Psychologin und Professorin für Lehr- und Lernforschung an der Universität Ulm. David Hang hat sie gefragt, welche Faktoren das Lernen beeinflussen.

Von: Friederike Kühn

Stand: 11.03.2015

Tina Seufert erforscht, wie multimediales Lernen funktioniert. Multimedial lernen bedeutet, sich mit Texten, Videos, Bildern, Audioelementen Inhalte einzuprägen. Tina Seufert geht der Frage nach, wie in komplexen Lernprozessen, wie sie beim multimedialen Lernen auftreten, die Aufnahme der Lerninhalte im Hirn vor sich geht. Welche Lernmethode belastet das Hirn in welchem Ausmaß?

Multimediales Lernumfeld

Daraus leiten sich weitere Fragen ab, etwa: Wie können die Inhalte so aufbereitet werden, dass sie leicht und effektiv lernbar sind? Ein interessanter Effekt dabei ist, dass ein schlechteres Schriftbild die Lernleistung fördert. Dieser Effekt heißt Disfluency Effekt. Anhand dieses Effekts erforscht Tina Seufert wiederum, welche Lernstrategie letztlich ein Lernender verfolgen sollte, um effektiv zu lernen. Dazu führt sie Experimente durch. Ihren Forschungsbereich hat Tina Seufert interdisziplinär ausgelegt und kann im Labor experimentieren, aber auch „im Feld“ weiterentwickeln und direkt erproben, zum Beispiel in der Hochschuldidaktik, der Weiterbildung oder dem E-Learning.

Tina Seufert

Tina Seufert wurde 1971 geboren. Sie lehrt Lehr- und Lernforschung am Institut für Psychologie und Pädagogik der Universität Ulm. 2008 wurde sie an die Universität Ulm berufen, um den Studiengang Psychologie an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Informatik aufzubauen. Seit 2013 ist sie auch die Dekanin dieser Fakultät. An der Universität Ulm treibt sie die Vernetzung ihres Fachs Psychologie mit den Ingenieurwissenschaften und der Informatik weiter voran und erschließt so neue Forschungsfelder.

Tina Seufert an der Fakultät für Ingenieurswissenschaften und Informatik


26