ARD-alpha - Campus Magazin


41

Durchgefallen für immer Wenn Jura-Studenten scheitern!

Ein Jurastudium in Deutschland ist eine Reise ins Ungewisse. Wer Pech hat, studiert mehr als sieben Jahre und hat am Ende nichts in der Hand. Die Durchfallquoten sind hoch. Campus Magazin zeigt Chancen für gescheiterte Juristen.

Stand: 08.07.2016

Inzwischen kann Jana wieder lachen. Sie hat ihr zweimaliges Scheitern im juristischen Staatsexamen fast vergessen. Hochschwanger war sie und voller Hoffnung, dass sie bald ins Referendariat gehen kann, ihrem nächsten Schritt Richtung Traumjob Strafverteidigerin. Zwei Monate nach der Geburt lag ihr Baby in der Wiege und der große Umschlag im Briefkasten. Durchgefallen, alles aus und vorbei, sechs Jahre in den Sand gesetzt. Jana will das nicht akzeptieren.

"Klar man kann zusammenbrechen, aber man muss sich dann auch wieder fangen, weil das kann einem als Jurist jeden Tag passieren, dass man verliert und wenn man sich dann nicht relativ schnell fasst, bin ich der Meinung, dass es nicht der richtige Job ist."

Jana Gieren

Sie hat gegen das Prüfungsergebnis geklagt und im Internet "Staatsexamen Plan B“ entdeckt. Hier handelt es sich um eine ganz spezielle Beratungsfirma, die der ebenfalls durchgefallene Phillip Mollenhauer - inzwischen ist er Jurist - 2013 gegründet hat. Er will die eigene Suche nach einem Plan B auch an andere gescheiterte Juristen weitergeben.

Mollenhauers wichtigster Rat: Nach einem so langen Studium darfst du jetzt keine Zeit verlieren und du solltest das Maximum an Abschluss in kürzester Zeit erzielen. Dann ist noch lange nichts verloren!

Über fünfhundertfünfzig verzweifelte Jurastudenten hat er seither begleitet auf ihrem Weg, ein passendes Ausweichmodell für sich zu finden.

"Fast jeder in der Gesellschaft weiß, das Fach Jura ist eine Hausnummer, eine Hürde, die zu meistern ist. Aber niemand setzt sich mit den Problemen auseinander und da habe ich gedacht, da ist Bedarf, dass man den Leuten hilft, die durchfallen. Denn es gibt zahlreiche Ausweichmöglichkeiten."

Phillip Mollenhauer, Beratungsfirma 'Staatsexamen Plan B'

Im Dezember lag auch bei Tobias der große Umschlag im Briefkasten. Inzwischen studiert er im Diplomstudiengang Jura in Salzburg weiter. Viele Punkte aus Deutschland sind ihm dank Phillip Mollenhauers Unterstützung angerechnet worden.

"Bist du ein gescheiterter Jurist? In Deutschland definitiv, weil ich ja in Deutschland jetzt das Studium nicht mehr beenden kann, aber in Österreich nicht und wenn ich in Österreich mein Examen habe und dann in Deutschland weitermache, bin ich wieder kein gescheiterter Jurist. Dann ist mein Plan B aufgegangen."

Tobias Kohler

Auch Jana ist zuversichtlich, dass ihr Plan B, das Fernstudium an der Universität Linz, aufgeht. Nachts, wenn die Tochter schläft, besucht sie online ihre Uni, alle Vorlesungen sind gestreamt. Die Klausuren schreibt sie bei einem Notar in Stuttgart oder einem Außenstandort der Uni beispielsweise in Bregenz.

"Ja, das alles ist nicht einfach und vor allem auch nachts und die viele Fahrerei. Ich hoffe, dass es irgendwann ein Ende hat, denn das kostet schon viel Kraft, aber man hat ein Ziel vor Augen und weiß, wo man hinwill."

Jana Gieren

Der Tag X für einen Jurastudenten, wenn ein großes Kuvert nach dem Staatsexamen im Briefkasten liegt, bedeutet längst nicht das Ende auf dem Weg zum Traumjob Jurist.


41