ARD-alpha - Campus Magazin


14

Erfahrungsbericht Warum ich das FSJ jederzeit wieder machen würde

Paula arbeitet derzeit in einem Freiwilligen Sozialen Jahr in München. Warum sie diese Erfahrung im Leben weiterbringt, erzählt sie euch selbst.

Stand: 09.06.2015

Hallo, ich heiße Paula wohne in München und mache zur Zeit ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Kinder- und Jugendhaus KUBU. Dort betreue ich Kinder und Jugendliche, helfe ihnen bei den Hausaufgaben, spiele und esse mit ihnen und bin einfach für sie da. Dadurch, dass ich jeden Tag in der Einrichtung bin und viel Zeit mit den Kindern verbringe, habe ich sie schon sehr gut kennengelernt, kenne alle Abläufe und habe mich schnell in den Alltag eingefunden. Außerdem bin ich auch ein fester Bestandteil von verschiedenen Teamsitzungen im Kubu und werde von allen ernst genommen und bekomme so einen Einblick in „das echte Arbeitsleben“. So habe ich schon viel mitbekommen und konnte viel in diesen Bereich der Sozialen Arbeit hinein schnuppern. Ich denke, dass ich mit meinem FSJ zum einen anderen etwas Gutes tue, zum anderen aber auch mir selber. Jeder Tag ist anders und man sammelt immerzu neue Erfahrungen und lernt immer von den Menschen um einen herum dazu.

Ein fester Bestandteil des FSJ sind auch die regelmäßigen Seminartage, die ich mit 100 anderen FSJlern in Josefstal am Schliersee verbringe. Hier bekommen wir Unterstützung und Beratung, werden professionell angeleitet und haben viel Spaß. Die Seminare dienen außerdem dazu, andere Leute mit ähnlichen Interessen oder Einstellungen kennen zu lernen, sich über die Arbeit oder neue Arbeitsbereiche auszutauschen und einfach mal eine Auszeit von der Arbeit zu bekommen.

Für mich ist die Mischung aus Arbeit und Seminaren super, da mir beides sehr viel Spaß macht und ich immer Neues lerne. Durch das FSJ hab ich für mich gemerkt, dass ich im sozialen Bereich weitermachen will. Das ist allerdings kein Muss, da das Jahr vor allem auch als Orientierung dient, danach ist also jedem freigestellt, was man danach weiter machen will oder nicht.

Für mich persönlich war das FSJ ein sehr ereignisreiches, schönes Jahr, das ich nie vergessen werde und jedem weiter empfehlen kann!


14