ARD-alpha - Campus Magazin


27

Medizintechnik Der Praktikant als Ideengeber

Praktikanten kochen Kaffee und sortieren Akten? Von wegen! Manche Unternehmen schätzten sie als kreative Ideengeber.

Von: Matthias Rex

Stand: 24.10.2014

Im Erlanger „Innovation Think Tank“ sollen Praktikanten Lösungen für knifflige Probleme finden. Die Idee: Problembewältigung  „Out oft the box“. Wer ohne berufliche Scheuklappen denkt, kommt oft auf unkonventionelle Ideen. Diesen Umstand machen sich Entwickler der Medizinsparte von Siemens zunutze. Die Fragen sind vielfältig: Wie wird eine Liegefläche für Computertomographen verbessert? Gibt es bessere Möglichkeiten, ein gebrochenes Bein beim Röntgen zu fixieren? Wie nimmt man Kindern die Angst beim Radiologen? Die Praktikanten im Innovation Think Tank arbeiten eng mit Spezialisten und Fachleuten zusammen. Sie geben Ideen - die Umsetzung erledigen die Experten.

Auf Augenhöhe

Zu den vielen Praktikanten im Innovation Think Tank gehört Ruth Meißner. Die 20-jährige studiert im dritten Semester Medizintechnik an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg. Sie hat sich einfach um die Praktikumsstelle bei Siemens beworben - und wurde promt zum Bewerbungsgespräch eingeladen. Dort saß Ruth nicht nur dem Abteilungsleiter gegenüber – auch die Praktikanten des Innovation Think Tanks  stellten der Bewerberin Fragen. Denn im Innovation Think Tank von Siemens entscheidet das Team, wer mitmachen darf. Noten? Alter? Studienfach? Nebensache!

Gelegenheit zum Berufseinstieg

Die Praktikanten kommen aus vielen Bereichen: Werkstoffwissenschaft, Medizin, Maschinenbau, Design. Und - wie in Ruths Fall – aus der Medizintechnik. Sogar eine Krankenschwester macht mit. Die Praktikanten bleiben manchmal nur wenige Wochen. Andere erhalten eine Stelle bei Siemens. Ruth weiß noch nicht, wohin es sie verschlägt. Für den Moment ist sie froh, neben dem Studium Praxiserfahrung sammeln zu können. Und das Gefühl zu genießen, mit Ihre Ideen im Team Anklang zu Sfinden.


27