ARD-alpha - Campus Magazin


13

Studium in Holland Masterprogramm "Political Geography" in Amsterdam

Goedendag! Fahrräder, Wasserkanäle und Nordsee. Das verbinden wohl die meisten mit Amsterdam. Julian Aurel macht dort gerade seinen Master und weiß, was die Hafenstadt noch so zu bieten hat.

Von: Julian Thoss

Stand: 10.12.2015

Julian Thoss in Amsterdam | Bild: Julian Thoss

Mein Name ist Julian, ich bin 23 Jahre alt und studiere derzeit in Amsterdam "Political Geography". Bei dem Studium handelt es sich um ein einjähriges Masterprogramm, wie es an den meisten Unis im anglo-amerikanischen Raum üblich ist. Das Lernpensum ist damit relativ hoch, es vergeht kaum eine Woche ohne irgendeine Abgabefrist oder Klausur.

Über Wasser gebaut: Universität von Amsterdam

Trotzdem kann ich die Universität von Amsterdam nur empfehlen, die Klassen sind klein (im Schnitt 10 bis 12 Studenten pro Kurs) und die allgemeine Ausstattung ist neu und hochwertig. Man lernt unglaublich schnell Studenten aus aller Welt kennen. Aber auch Amsterdam selbst ist eine faszinierende Stadt: Obwohl sie nur halb so viele Einwohner hat wie beispielsweise München, hat man das Gefühl, in einer Weltstadt zu leben.

Der Hafen von Amsterdam

Wenn ich durch mein Viertel laufe, kann ich mir aussuchen, ob ich im muslimischen Supermarkt, im pakistanischen Lebensmittelgeschäft oder im surinamischen Feinkostladen einkaufen gehe, von den vielen Restaurants und Bars ganz zu schweigen. Vielleicht ist die Gastfreundschaft der Niederländer ein Mittel, die eigenen kulinarischen Defizite zu kompensieren. Wahrscheinlicher ist aber, dass Amsterdam auf Grund der niederländischen Kolonialvergangenheit schon immer ein multikultureller Dreh- und Angelpunkt Europas war...

Mit dem Drahtesel von A nach B - Amsterdam ist ein Fahrradparadies

Auf jeden Fall ist Amsterdam eine absolute Fahrradstadt! Ich kenne keine andere Stadt mit so vielen Fahrradwegen, Fahrradläden und Fahrraddieben.

An die für Fahrräder luxuriös ausgebauten Straßen gewöhnt man sich sehr schnell - circa die Hälfte der Bewohner Amsterdams benutzt täglich das Fahrrad.

Der Strand ist nah: Von Amsterdam aus sind Badeorte gut zu erreichen.

Vielleicht auch, weil die öffentlichen Verkehrsmittel ein bisschen unzuverlässig sind. Auch die Nähe zum Meer ist ein Vorteil. In 20 Minuten ist man mit dem Zug in Zandvoort, einem kleinen Badeort an der Nordsee.

Bei schönem Wetter kann man das Meer auch gut über eine der zahlreichen Fahrradrouten erreichen, vorausgesetzt das Fahrrad wurde nicht am Vortag geklaut.

Länderinfo: Niederlande

  • In den Niederlanden werden viele englischsprachige Studiengänge angeboten. Vor allem die Masterstudiengänge sind sehr international. Dennoch sind manche Lehrveranstaltungen und Abschlüsse in der Landessprache. Um ihre Studierenden optimal auf das Studium vorzubereiten und auf das jeweilige Sprachniveau zu bringen, bieten viele Hochschulen eigene Sprachkurse an.
  • Die "Kaufleute Europas" gelten als sehr international  und weltoffen. Das drückt sich auch im Studium aus: Für viele Deutsche sind die Niederlande eine Alternative aufgrund des breiten und internationalen Studienangebots.
  • Kaum ein anderes Land der Welt ist so dicht besiedelt wie die Niederlande: Knapp 17 Millionen Menschen leben hier auf einer Fläche, die kleiner ist als Niedersachsen.
zur Startseite: Campus Magazin

13