ARD-alpha - Campus Magazin


11

Apps im Test Jodel, Kochmeister, Doodle und Sparpionier

Kevin Höllring testet für Campus Magazin Apps fürs Smartphone. In den Apps geht es um Smalltalk, Kochen, Einkaufen und Organisieren. Kevin studiert Mathematik, Physik und Informatik an der Uni Erlangen-Nürnberg.

Von: Matthias Rex

Stand: 14.10.2016

Jodel - anonymer Trash-Talk 

Die kostenlose App läuft auf iOS und Android. Mit Jodel kann jeder mit jedem chatten. Völlig anonym. Es gibt hirnlose Chats. Lustige Chats. Und romantische Chats. Die App liest die Geo-Daten des Handys aus und filtert die Nachrichten entsprechend: Auf das Display kommen nur Meldungen aus der direkten Umgebung. Die User jodeln also regional. Deshalb funktioniert Jodel gerade auf dem Campus so gut. Was gibt es heute in der Mensa? Sind noch Parkplätze frei? Oder: Ich bin neu in der Stadt: wo kann ich mit meiner Freundin gut essen gehen?

Kevins Fazit:

"Der anonyme Messenger ist momentan so was wie der letzte Schrei. Natürlich kann man einiges an Schmunzlern und Lachern mitnehmen – für tiefsinnige Unterhaltungen mit Freunden ist der Messenger nicht unbedingt geeignet. Was mir persönlich als Informatiker Bauchschmerzen bereitet: die ständige Übertragung meiner Standortdaten. Bei denen ich nicht weiß, was mit denen sonst noch geschieht."

Kevin Höllring

Jodel im AppStore:

Jodel bei Google play:

Kochmeister - weckt den Sternekoch in dir!

Mit der App ist die Suche nach dem passenden Rezept einfach! Was darf’s denn sein? Ein Snack? Ein Hauptgericht? Veggy oder Kalorienarm? Exotisch oder Hausmannskost? Die Köche wählen einfach die passende Rubrik. Bei fast 70.000 Rezepten aus aller Welt ist für jeden was dabei. In der kostenlosen Version liefert die App nur die besten fünf Treffer. In der Vollversion für 99 Cent ist die Trefferliste deutlich länger. Bei der Suche nach dem passenden Gericht können die User auch andere Wege gehen: Einfach angeben, wie anspruchsvoll die Rezepte sein sollen und wie lange das Kochen maximal dauern darf.  Wer also einmal eine Alternative zu Nudeln mit Ketchup sucht, um die Schwiegereltern in spe zu beeindrucken, kann sich beispielsweise an Wildschwein in Barolo versuchen. Die App spuckt sowohl die Einkaufsliste als auch das detaillierte Rezept aus.

Kevins Fazit:

"Kochmeister ist eine sehr einfache Möglichkeit, fast 70.000 Rezepte mit mir herumzutragen und auch mal neue Rezeptideen auszuprobieren. Die kostenlose Version reicht völlig für mich aus."

Kevin Höllring

Kochmeister im AppStore:

Kochmeister bei Google play:

Sparpionier - dem Schnäppchen auf der Spur

Die App listet die aktuellen Angebote der großen Supermärkte auf. Das Besondere: Sparpionier unterscheidet zwischen Fake-Angeboten, die eigentlich gar nicht billiger sind, und echten Schnäppchen. Marken-Produkte lassen sich gezielt suchen, genauso wie regionale Top-Angebote. Die abgespeckte Version kostet nichts. Wer alle Funktionen nutzen will, zahlt je nach Laufzeit zwischen 1,99 pro Monat oder 13,99 für ein Jahr. Kevin geht auf Einkaufstour und probiert aus, ob er mit der App wirklich sparen kann. Er kauft  eine Kiste Limo, zwölf Pakete Kaffee, zwei Riesentafeln Schokolade und anderthalb Kilo Nudeln. Und - verglichen mit den Listenpreisen – hat er tatsächlich tüchtig gespart: 26,83 Euro!

Kevins Fazit:

"Sparpionier kommt im Alltagseinkauf an seine Grenzen. Wenn man allerdings auf Vorrat einkaufen will, kann man wirklich gut damit sparen! Aber fast 14 Euro pro Jahr? Die Vollversion ist mir zu teuer. Ich nutze lieber die abgespeckte App."

Kevin Höllring

Sparpionier im AppStore:

Sparpionier bei Google play:

Doodle - schneller zum Termin

Im Studium hat man häufiger das Problem, dass man einen gemeinsamen Termin finden muss. Doodle macht das Ganze sehr viel einfacher. Statt im Gruppen-Chat nachfragen zu müssen, wer wann Zeit hat und dann im Anschluss koordinieren zu müssen, können wir mit Doodle ganz einfach verschiedene Terminvorschläge anbieten. Diejenigen, die wir einladen, können einzelne Termine zu- oder absagen. Der Termin, an dem die meisten zusagen, an dem trifft man sich dann.

Kevins Fazit:

"Die App bietet alle Funktionen, die auch die Web-Version zu bieten hat. Damit ist es ganz einfach, einen gemeinsamen Termin zu finden. Und was besonders gut an der App ist: mittels Push-Nachricht wird man sofort daran erinnert, wenn jemand von einem wissen möchte, wann man für einen Termin Zeit hat. Bei der Webversion kann man das übersehen."

Kevin Höllring

Doodle im AppStore:

Doodle bei Google play:


11