ARD-alpha - Campus Magazin


1

Mein Weg – Vom Abitur ins Studium Wie Sehris Weg weiter geht – ein Update!

Sehris Weg: Vom Abi in Augsburg ins Studium der Kunstgeschichte nach Stuttgart, zum „Studieren von Land und Leuten“ nach Australien…Und wie gings weiter?

Von: Martin Hardung

Stand: 14.06.2017

Drei Monate war Sehri in Australien, dem Land, das sie unbedingt kennenlernen „musste“, um sich danach voll und ganz aufs Studium einzulassen. Dort hat sie Menschen getroffen, die sie auf der Suche nach „ihrem Weg“ inspiriert haben. Wie den Bekannten ihres Vaters, der in Downunder für eine deutsche Firma arbeitet und durch den sie „live“ erfahren konnte, dass es tatsächlich mit entsprechendem Studium möglich ist, in einem anderen Kontinent beruflich anzudocken und fremde Länder und Kulturen statt übers Reisen über den „Job“ kennenzulernen.

Sehri dachte noch einmal um: Zurück aus Australien und „extrem motiviert“, entschied sie sich für ein Wirtschaftsstudium in Augsburg - und zwar für „internationale Wirtschaft“ an der Fachhochschule Augsburg. Die ist gar nicht so weit entfernt von Sehris ehemaliger Schule, an der sie Abitur gemacht hat. Doch ihre Schulclique hat sich längst aufgelöst, nur ein paar wenige Mitschüler von damals hat sie wieder getroffen. Immerhin, ihre beste Freundin ist auch noch vor Ort.

Sehri geht nun alles so pragmatisch wie möglich an, um endgültig auf die Schiene zu kommen, auf der sie bis zum Studienende fahren möchte. Um nicht unnötig viel Zeit mit Jobben zu verlieren, zog sie fürs Erste wieder bei den Eltern ein. Kein Problem nach der Abnabelung wieder zurück zur Familie? „Nö“, meint Sehri, „ich bin ja sowieso die ganze Zeit an der Hochschule oder in der Stadt unterwegs und geplant ist das nur bis zu meinem Auslandssemester“. Das möchte sie in Spanien absolvieren, sie lernt bereits die Sprache. Und das könnte sie dann einem anderen Zukunfts-Traum bereits ein Stück näherbringen: Südamerika!


1