ARD-alpha - Campus TALKS


10

Prof. Dr. Björn Schumacher Das Geheimnis des Alterns

Wie reagiert der alternde Körper auf Genomschäden? Wenn wir die Ursachen des Alterns besser verstehen, könnten altersbedingten Krankheiten verhindert werden und wir gesund altern.

Stand: 05.04.2017

Beim Alterungsprozess häufen sich Genomschäden, die nicht mehr repariert werden können. Weil Genome aber die Informationen für sämtliche Funktionen der Zellen enthalten, verlieren diese mit zunehmendem Alter ihre Funktionsfähigkeit und sterben. Es kommt zum Abbau von Geweben und zum Verlust von Organfunktionen.

Der Biologe Björn Schumacher erforscht die Mechanismen, mit denen der alternde Körper auf die Genomschäden reagiert. Die Arbeiten seiner Forschungsgruppe haben Reaktionsprogramme aufgezeigt, mit denen Zellen und Gewebe ihre Funktion erhalten und sich so gegen Genomschäden wehren können – Erkenntnisse, die neue Ansätze zur Verhinderung altersbedingter Krankheiten wie Demenz, Osteoporose oder Diabetes 2 eröffnen und die Aussicht auf ein gesundes Altern.

Prof. Dr. Björn Schumacher leitet das Institut für Genomstabilität in Alterung und Erkrankung am CECAD Exzellenzcluster für Alternsforschung der Universität zu Köln und ist Präsident der Deutschen Gesellschaft für Alternsforschung (DGfA). Seine Forschung wird vom Europäischen Forschungsrat (ERC) gefördert. Er koordiniert derzeit das Marie Curie ITN Forschungsnetzwerk “CodeAge” der Europäischen Kommission und ist Mitglied verschiedener Editorial Boards internationaler Fachzeitschriften.

Buchtipp:
Das Geheimnis des menschlichen Alterns - Die überraschenden Erkenntnisse der noch jungen Alternsforschung, Björn Schumacher, Blessing Verlag


10