ARD-alpha - Campus SLAM


6

Wundersalbe und ewige Jugend

Stand: 10.02.2018

Einen unerschrockenen Einblick in die wissenschaftliche Zukunft bot das deutsche FameLab-Finale 2016 in Bielefeld.  

Die zehn besten FameLab-Teilnehmer Deutschlands präsentierten über 1200 Zuschauern ihr Forschungsfeld und auch visionäre Entwicklungen wie eine Salbe, die Pflaster ersetzen soll, eine Zeckenfalle oder den Einsatz eines Fotokatalysators in der organischen Chemie. Dabei galt es, die eigene Forschung verständlich und unterhaltsam zu erklären – unter Zeitdruck und den strengen Augen der Jury. Technische Hilfsmittel wie Power Point-Präsentationen waren wie üblich beim FameLab verboten.

Das Wissenschaftsbüro der Bielefeld Marketing GmbH hat im Jahr 2011 das FameLab gemeinsam mit dem British Council nach Deutschland geholt. Seitdem findet jährlich in Bielefeld der Finalentscheid statt.

Sissy Lorenz | Bild: BR zum Video mit Informationen Sissy Lorenz Das sexy Zeckenbuffet

Die Bielefelder Biotechnologin Sissy Lorenz hatte zwar Heimvorteil, musste dafür aber dem randvollen Saal ihre Entwicklung einer Zeckenfalle nahebringen. Mit Erfolg! Sie wurde Zweite. [mehr]

Constantine Mylonas  | Bild: BR zum Video mit Informationen Constantine Mylonas Can we stop aging?

Biologie-Doktorand Constantine Mylonas ließ das Publikum durch seine Zukunftsvisionen ein bisschen erschauern, zerstörte aber auch süffisant die Hoffnung, dass ewige Jugend vielleicht doch möglich sein könnte. [mehr]

Hanzey Yasar  | Bild: BR zum Video mit Informationen Hanzey Yasar Unsichtbare Pflaster: Wundheilung wie im Film

Hanzey Yasar vom Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung begeisterte das Publikum für ihr Fachgebiet: Wundheilung ohne Pflaster – jeder möchte wissen, wie das funktioniert! [mehr]

Matthias Knorr  | Bild: BR zum Video mit Informationen Matthias Knorr Von Schminke, Seifenblasen und Schmetterlingen

Physikstudent Matthias Korr warf mit richtig gemeiner Fachsprache um sich, um dann eine simple und doch vielschichtige Frage zu stellen: Wie entstehen Farben? Und wo ist der Unterschied zwischen den Farben im Schminkkasten und in den Flügeln eines Schmetterlings? [mehr]

Michal Májek | Bild: BR zum Video mit Informationen Michal Májek Chemical Photocatalytics with visible light

Mit einer Feuerfontäne, einem kleinen Reaktor und jeder Menge Scherben faszinierte Michal Májek das Publikum. Er erklärte unter anderem, warum er Sonnenlicht benutzen will, um neue Moleküle zu erschaffen. [mehr]


6