ARD-alpha - Campus DISKURS

Campus DISKURS

Aleida Assmann | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht Prof. Dr. Dr. h.c. Aleida Assmann Sind wir heute neugieriger auf die Vergangenheit als auf die Zukunft?

Geschichte hat Hochkonjunktur. Angesichts der umfänglichen Beschäftigung mit der Vergangenheit scheint das Interesse an der Zukunft zu schwinden, der Fortschrittsoptimismus des 20. Jahrhunderts ist weitgehend aufgebraucht. Martin Posselt im Gespräch mit der Kulturwissenschaftlerin Aleida Assmann. [mehr]

Prof. Dr. Stefan Hornbostel | Bild: BR zur Übersicht Prof. Dr. Stefan Hornbostel Was ist der deutsche Doktorgrad wert?

Noch nie gab es in Deutschland so viele Promotionen wie heute. Doch ist der Doktortitel noch ein Ausweis für wissenschaftliche Exzellenz oder eher ein Etikett, das der außeruniversitären Karriere förderlich ist? Martin Posselt spricht mit dem Wissenschaftsforscher Stefan Hornbostel. [mehr]


Prof. Dr. Helmut Schwarz | Bild: BR zur Übersicht Prof. Dr. Helmut Schwarz Wie entdeckt man Spitzenforscher?

Wie bekommt man die „crème de la crème“ der Wissenschaft? Welche Angebote muss man machen, damit die besten Köpfe in Deutschland forschen und nicht im Ausland? Martin Posselt im Gespräch mit dem Präsidenten der Alexander von Humboldt-Stiftung, Helmut Schwarz. [mehr]


Prof. Dr. Peter Strohschneider | Bild: BR zur Übersicht Prof. Dr. Peter Strohschneider Ist die Freiheit der Forschung in Gefahr?

„Fake news“ und „alternative Fakten“ – die Wissenschaftler in den USA haben Angst um die Freiheit der Forschung unter Präsident Trump. Auch in Deutschland ist der Populismus salonfähig geworden. [mehr]


Prof. Godehard Ruppert, Präsident Uni Bamberg | Bild: BR zur Übersicht Prof. Dr. Godehard Ruppert Braucht jede Universität ein eigenes Profil?

Mehr Internationalität und klar definierte Schwerpunktsetzung der Universitäten in Forschung und Lehre – das fordert seit 10 Jahren die Politik in Deutschland. Wie sich eine vor allem geistes- und kulturwissenschaftlich ausgerichtete Universität den Herausforderungen stellt, darüber unterhält sich Martin Posselt mit Godehard Ruppert, Präsident der Universität Bamberg. [mehr]


Prof. Jürgen Kocka | Bild: BR zur Übersicht Prof. Dr. Jürgen Kocka Ist Sozialgeschichte von gestern?

Geschichte ist mehr als die Geschichte von Herrschern, Politikern und Kriegen: Seit den 1960er Jahren nahm die Sozial- und Gesellschaftsgeschichte in der Bundesrepublik die Geschichte der „kleinen Leute“ in den Blick. Darüber spricht Martin Posselt mit dem Historiker Jürgen Kocka. [mehr]


Prof. Dr. Christian Meier  | Bild: BR zur Übersicht Prof. Dr. Christian Meier Beginnt Europas Geschichte mit den alten Griechen?

Über Jahrhunderte war die Entwicklung Europas durch die Rückbesinnung auf die Antike geprägt. Welche Bedeutung hat die klassische Antike heute noch für Europa? Martin Posselt im Gespräch mit dem Historiker Christian Meier. [mehr]


Prof. Ursula Münch | Bild: BR zur Übersicht Prof. Dr. Ursula Münch Hat die Politische Bildung versagt?

AfD, Brexit, Donald Trump – die Politikwissenschaftlerin Ursula Münch im Gespräch mit Martin Posselt über Populismus, Politikverdrossenheit und andere Herausforderungen für unsere Demokratie. [mehr]


Prof. Dieter Lenzen | Bild: BR zur Übersicht Prof. Dr. Dieter Lenzen Sichert die Akademisierung unsere Zukunft?

Gutes Einkommen und steile Karriere – geht das nur noch mit Hochschulabschluss? Während die OECD diese Entwicklung lange Zeit vorantrieb, kritisieren andere den sogenannten „Akademisierungswahn“. Martin Posselt unterhält sich mit Dieter Lenzen, Präsident der Universität Hamburg, über die Zukunft der akademischen Bildung. [mehr]


Wilfried Stroh wirbt für Latein  | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht Prof. Dr. Wilfried Stroh Wozu brauchen wir heute noch Latein?

Latein ist tot – es lebe Latein! So heißt sein 2007 erschienenes Buch, das zum Bestseller wurde. In Wilfried Strohs Vorlesungen wird Latein nicht nur gelesen, sondern auch gesprochen. Der Altphilologe ist ein Überzeugungstäter und stellt sich den Fragen von Martin Posselt. [mehr]


Prof. Elke Seefried | Bild: BR zur Übersicht Prof. Dr. Elke Seefried Was können Historiker über die Zukunft sagen?

Aussagen über die Zukunft haben die Menschen schon immer fasziniert. Je nachdem, wie die Zeitläufte waren, sind sie eher optimistisch oder apokalyptisch geprägt. Die Historikerin und Zukunftsforscherin Elke Seefried im Interview mit Martin Posselt. [mehr]


Prof. Dr. Reinhard Hüttl | Bild: BR zur Übersicht Prof. Dr. Reinhard Hüttl Können Wissenschaftler die Zukunft vorhersagen?

Politik und Öffentlichkeit erwarten von Wissenschaftlern heute Antworten auf die Herausforderungen von morgen: Wie ist der Klimawandel in den Griff zu kriegen? Wie zuverlässig sind Prognosen der Forscher? Wie unabhängig sind sie, wenn sie zugleich politisch verwertbare Ratschläge geben sollen? Martin Posselt im Dialog mit dem Präsidenten der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften ACATEC, Reinhard Hüttl. [mehr]


Prof. Dr. Hans Maier | Bild: BR zur Übersicht Prof. Dr. Hans Maier Kann man Politik als Wissenschaft betreiben?

Politikwissenschaft ist ein relativ junges Fach an deutschen Universitäten. Inspiriert von US-amerikanischen Wissenschaftlern etablierte es sich nach dem Zweiten Weltkrieg, um in der jungen Bundesrepublik den demokratischen Neuanfang zu fundieren. Wie hat sich die Disziplin bis heute verändert? Fragen von Martin Posselt an den Politikwissenschaftler und ehemaligen Kultusminister Hans Maier. [mehr]


Prof. Dr. Johanna Rahner | Bild: BR zur Übersicht Prof. Dr. Johanna Rahner Warum gehört Theologie an die Universität?

Über Jahrhunderte hatte die Theologie eine beherrschende Stellung an den Universitäten. Angesichts fortschreitender Säkularisierung steht das Fach heute unter Rechtfertigungsdruck. Manche ziehen die Wissenschaftlichkeit der Theologie in Zweifel. Martin Posselt spricht mit der Theologieprofessorin Johanna Rahner über das Verhältnis zwischen Glaube und Vernunft. [mehr]


Prof. Dr. Joachim Hornegger | Bild: BR zur Übersicht Prof. Dr. Joachim Hornegger Hat „Bologna“ den Universitäten genutzt oder geschadet?

Wie hat der „Bologna-Prozess“ Lehre und Forschung an deutschen Universitäten verändert? Wie lässt sich die Identität einer traditionsreichen Universität weiterentwickeln? Der Präsident der Universität Erlangen-Nürnberg, Joachim Hornegger, bewertet im Gespräch mit Martin Posselt die Hochschulreform. [mehr]